Ratgeber

Im Winter draußen Sport treiben - auf die Kleidung kommt es an

10. Januar 2019
Redaktion
Im Winter draußen Sport treiben - auf die Kleidung kommt es an
@ Suju (CC0-Lizenz)/ pixabay.com
Im Winter treibt es die wenigsten nach draußen, um sich sportlich zu betätigen.

Im Winter treibt es die wenigsten nach draußen, um sich sportlich zu betätigen. Dabei ist es aber gerade in der kalten Jahreszeit wichtig, an der frischen Luft die Immunabwehr zu stärken. Genauso elementar ist es, Tageslicht zu tanken, um aus dem Stimmungstief hinauszukommen und um die für die Gesundheit wichtige Vitamin-D-Produktion im Körper anzuregen. Wer allerdings im Winter Sport im Freien treibt, der sollte unbedingt ein paar Grundregeln einhalten. Zum einen kommt es darauf an, wie Sport gemacht wird, zum zweiten sollte auf die Sicherheit geachtet werden und in jedem Fall zum dritten die richtige Outdoor-Kleidung gewählt werden, damit der Körper nicht verkühlt.

Aufwärmen und richtig atmen

Fitte Menschen können ohne Probleme regelmäßig und auch über einen längeren Zeitraum hinweg im Winter Sport im Freien betreiben. Wer allerdings erst wieder in den Sport einsteigen möchte, der sollte es ruhig angehen lassen. Statt Joggen wäre vielleicht lieber Walken angebracht. Wer Fahrradfahren will, sollte auf geraden Strecken beginnen und nicht gleich mit dem Mountainbike Berge erklimmen wollen. Ferner ist darauf zu achten, dass sich vorher richtig aufgewärmt wird. Wenn der Körper aus einem beheizten Gebäude herauskommt, muss er langsam auf Betriebstemperaturen gebracht werden. Dies kann über ein gemächliches Loslaufen oder Radfahren sowie mit ein paar Lockerungs- und Koordinationsübungen erfolgen. Von Bedeutung ist auch das richtige Atmen. Um sich vor Reizhusten oder Infekten zu schützen, sollte so viel wie möglich durch die Nase geatmet werden. Fällt das Thermometer unter minus zehn Grad, sollte besser gar kein Sport gemacht werden. Dann empfiehlt sich eher ein Spaziergang.

Auf die Sicherheit achten

Im Winter ist es nicht nur kalt, sondern auch dunkel. Daher sollten Sportler reflektierende Kleidung tragen.

Auf die richtige Kleidung setzen

Das größte Gebot beim Sport im Winter ist, den Körper nicht auskühlen zu lassen. Wichtig ist es, dass Haut und Kleidung durch Schweiß nicht nass werden. Daher sollte im Winter beim Sport auf alle Fälle Funktionskleidung getragen werden, die die Nässe aufsaugt. Funktionskleidung besteht aus Kunstfasern oder einem Kunstfaser-Wolle-Mix und liegt in der Regel eng am Körper an. Sehr gut lässt sich diese auch online bestellen, und sehr einfach lässt sich die Kleidung bezahlen mit Klarna. Wichtig ist zudem mehrere Lagen übereinander zu tragen, also quasi das Zwiebelprinzip anzuwenden. Zwischen den einzelnen Schichten bilden sich Luftpolster, die zusätzlich für Wärme sorgen.

Der Artikel "Im Winter draußen Sport treiben - auf die Kleidung kommt es an" wurde am 10.01.2019 in der Kategorie Ratgeber von Redaktion mit den Stichwörtern Im Winter draußen Sport treiben - auf die Kleidung kommt es an, Tipp & Infos, veröffentlicht.

Im Winter draußen Sport treiben - auf die Kleidung kommt es an

Weitere Meldungen

20. März 2019

Feinschliff für das GLC Coupé

Kurz nach der Präsentation des modellgepflegten GLC, also der SUV-Version, zeigt Mercedes das aufgefrischte GLC ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus