Ratgeber

Achtung Verkehrsteilnehmer - wichtige Neuerungen im Straßenverkehr in 2019

6. Dezember 2018
Redaktion
Achtung Verkehrsteilnehmer - wichtige Neuerungen im Straßenverkehr in 2019
Abgasuntersuchung. Foto: ProMotor/Volz
Mit dem Start des Jahres 2019 wird es für Verkehrsteilnehmer einige Änderungen geben.

Mit dem Start des Jahres 2019 wird es für Verkehrsteilnehmer einige Änderungen geben. Neue Vorschriften, Regelungen und Gesetze sollen den Straßenverkehr sicherer und zukunftsfähiger machen. Worauf sich Verkehrsteilnehmer einstellen und was sie beachten können, wird in diesem Artikel in aller Kürze erläutert. Der ACE hat die hauptsächlichen Veränderungen zusammengefasst und damit die Tendenz bestätigt, die sich bereits in der zweiten Jahreshälfte 2018 abgezeichnet hat. Auch weitere Dieselfahrverbote sind nicht ausgeschlossen.

Neue Typklassen bei der Kfz-Versicherung

Im kommenden Jahr wird es bei der Berechnung der Versicherungsprämien neue Gewinner und ebenso viele Verlierer geben. Die Versicherungskonzerne haben neue Typklassen aufgrund neu ermittelter Schadensbilanzen eingeführt. Für rund 5,7 Millionen Autofahrer geht diese Veränderung mit einer Erhöhung der Kfz-Versicherungsprämie in 2019 einher. Ungefähr gleich ist die Anzahl der Gewinner, die durch eine bessere Typklasseneinstufung von einer Kosteneinsparung profitieren. Weniger bezahlen werden laut aktueller Meldungen 5,4 Millionen Autofahrer. Wer genau von einer Verteuerung betroffen oder durch eine Ersparnis belohnt ist, sieht die Änderung im Bescheid seiner Autoversicherung.

Neue Elektroautos nicht mehr geräuschlos

Mit Einführung der Elektroautos warben die Hersteller vor allem mit dem Versprechen, dass die Fahrzeuge umweltfreundlich UND komplett lautlos über die Straßen gleiten. Umweltfreundlich fahren sie weiterhin, doch mit der Ruhe ist es ab dem Sommer 2019 vorbei. Die Ausstattung neuer E- und Hybridfahrzeuge mit akustischen Signalgebern werden ab dem 01. Juli Pflicht, so dass Fußgänger, Radfahrer und Sehbehinderte oder gelegentlich unaufmerksame Verkehrsteilnehmer von mehr Verkehrssicherheit profitieren. Wer zum Beispiel an der Bushaltestelle das Angebot an Sportwetten prüft, erschrickt nicht länger, wenn ein Auto praktisch wie aus dem Nichts neben im parkt, ohne dass man die Anfahrt gehört hätte. Bereits angemeldete E-Autos müssen aktuell nicht nachgerüstet werden. Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr wäre eine Nachrüstung aber sinnvoll und es bleibt abzuwarten, ob diese nicht in absehbarer Zeit für alle E-Mobile Pflicht wird.

RDE - Messungen im realen Straßenverkehr

Ebenfalls im Spätsommer des kommenden Jahres wird es im regulären Straßenverkehr zu verschärfteren Abgasmessungen kommen. Die real ermittelten Ergebnisse sorgen für verwertbare, aussagekräftige Verbrauchswerte. Seit September 2017 ist die Realmessung für alle neuen Fahrzeugtypen vorgeschrieben, ab September 2019 gilt diese Regelung für alle Neufahrzeuge. Durch die RDE Messung auf der Straße möchte man die Diskrepanz der Messungen im realen Fahrbetrieb und den Labor-Ergebnissen mindern. Der CO2 Ausstoß gehört zu den seit vielen Monaten intensiv diskutierten, gerichtlich beurteilten und dennoch strittigen Themen. Die reale Messung im Straßenbetrieb schließt Ergebnisdifferenzen aus sorgt dafür, dass die vom Hersteller angegebenen Werte den Tatsachen entsprechen.

Der Artikel "Achtung Verkehrsteilnehmer - wichtige Neuerungen im Straßenverkehr in 2019" wurde am 06.12.2018 in der Kategorie Ratgeber von Redaktion mit den Stichwörtern Achtung Verkehrsteilnehmer - wichtige Neuerungen im Straßenverkehr in 2019, Tipp & Infos, veröffentlicht.

Achtung Verkehrsteilnehmer - wichtige Neuerungen im Straßenverkehr in 2019

Weitere Meldungen

14. Dezember 2018

Kia Ceed ab Januar mit sportlichem Auftritt

Kia bietet ab 19. Januar den fünftürigen Ceed als GT mit 1,6-Liter-Turbobenziner und neu abgestimmtem Fahrwerk an. ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus