News

Audi ruft weitere V-TDI-Motoren in die Werkstatt

6. Dezember 2018, 15:55 Uhr
ampnet
Audi ruft weitere V-TDI-Motoren in die Werkstatt
Audi. Foto: Auto-Medienportal.Net/Audi
Audi ruft ab morgen in Deutschland weitere rund 64 000 Fahrzeuge mit V-TDI-Motoren in die Werkstätten zurück.

Audi ruft ab morgen in Deutschland weitere rund 64 000 Fahrzeuge mit V-TDI-Motoren in die Werkstätten zurück. Nach der erfolgten Freigabe durch das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) geht damit die Hälfte der acht Rückrufe für Autos mit V-TDI-Motoren in die Umsetzung. Das entspricht bundesweit rund zwei Dritteln der insgesamt rund 151 000 mit einem Bescheid belegten Fahrzeuge der Abgasnorm Euro 6.

Mit seiner Entscheidung gibt das KBA in drei weiteren Fällen die von Audi vorgeschlagene Lösung für ein Update der Motor-Software frei. Bei diesen technischen Lösungen wird ein Software-Baustein aus der Motorsteuerung entfernt. Zugleich wird der Werkstattaufenthalt für reguläre Qualitätsmaßnahmen genutzt, um bei einzelnen Modellvarianten Teile der Sensorik zu erneuern. Audi versichert, dass die Lebensdauer, der Kraftstoffverbrauch, die Leistung, das maximale Drehmoment und die Geräuschemissionen der Motoren durch die verpflichtende Aktualisierung nicht negativ beeinflusst werden. Audi kontaktiert alle betroffenen Fahrzeughalter mit der Aufforderung, sich mit dem Werkstatt-Partner in Verbindung zu setzen. (ampnet/deg)

Der Artikel "Audi ruft weitere V-TDI-Motoren in die Werkstatt " wurde am 06.12.2018 in der Kategorie News von ampnet mit den Stichwörtern Audi, Rückruf, Abgasskandal, V-TDI, Dieselskandal, News, veröffentlicht.

Audi, Rückruf, Abgasskandal, V-TDI, Dieselskandal

Weitere Meldungen

14. Dezember 2018

Kia Ceed ab Januar mit sportlichem Auftritt

Kia bietet ab 19. Januar den fünftürigen Ceed als GT mit 1,6-Liter-Turbobenziner und neu abgestimmtem Fahrwerk an. ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus