Ratgeber

Lederbezüge im Auto steigern den Wert und sind pflegeleicht

29. November 2018
Redaktion
Lederbezüge im Auto steigern den Wert und sind pflegeleicht
@ Free-Photos (CC0-Lizenz)/ pixabay.com
Für viele ist ein Auto weitaus mehr als ein bloßes Fortbewegungsmittel, es ist ein Statussymbol und eine Investition. Gerade letztgenanntes umso mehr, wenn die Sitzbezüge aus hochwertigem Material wie Leder sind.

Denn dieses strahlt Qualität, aber auch einen Hauch Luxus und Glanz aus, womit der Innenraum jedes Kraftfahrzeuges zu einem attraktiven Blickfang wird.

Lederbezüge als Sonderausstattung

Wer sich ein neues Fahrzeug kauft, muss längst nicht mehr auf die werksmäßige Verarbeitung akzeptieren. Er kann die Option nutzen, vor allem Lederbezug im Auto nachzurüsten. Dann kann jeder seinen ganz persönlichen Stil und Geschmack umsetzen, denn die Auswahl an Haptik und Farbe ist riesengroß. Auch in Sachen Lederarten gibt es mehrere Möglichkeiten, wobei Glattleder aufgrund seiner Unempfindlichkeit am beliebtesten ist. Andere Varianten sind Nappa- oder Wildleder, die einen besonderen Hauch von Eleganz ins Fahrzeuginnere bringen. Eine andere Alternative ist es, Autoschonbezüge aus Leder zu verwenden. Diese sind dann nicht nur praktisch, sondern auch wunderbar in der Optik und mit beeindruckender Eleganz. Dass es sich um Schonbezüge handelt, ist meist gar nicht mehr auf den ersten Blick erkennbar, da es sich dabei um ein sehr strapazierfähiges und atmungsaktives Material handelt. Zudem punktet es mit Wasserundurchlässigkeit und bietet ein sehr angenehmes Sitzgefühl.

Geringer Pflegeaufwand bei Lederbezügen

Wer sich für Ledersitzbezüge in seinem Fahrzeug entscheidet, trifft eine Wahl, die mit geringem Pflegeaufwand punktet. Kommt es zu Flecken oder sonstigen Verschmutzungen, können diese meist sehr problemlos entfernt werden. Wichtig ist allerdings, dass die Sitzbezüge aus diesem hochwertigen Naturmaterial regelmäßig gepflegt werden. Dazu genügt es, sie in einem ersten Schritt einfach trocken abzuwischen oder abzusaugen und dann zu bürsten. Kommen Reinigungsmittel zur Anwendung, dürfen diese nur äußerst sparsam verwendet werden. Zudem sollten Autobesitzer darauf achten, dass diese keine scharfen oder gar ätzenden Inhaltsstoffe enthalten. In den meisten Fällen ist eine Reinigung mit bloßem warmem Wasser absolut ausreichend.

Perforiertes Leder als besonderer Blickfang

Bei perforiertem Leder handelt es sich um eine Lederart, deren Oberfläche in regelmäßigen Abständen mit einer Lochmatrix versehen ist. Es gibt sie fast ausschließlich im Bereich der Fahrzeuginnenausstattung, wobei hier die klassischen Autohersteller als häufigste Verwender zu nennen sind. Perforiertes Leder als Sitzbezüge ist besonders atmungsaktiv und überzeugt dennoch mit einer optisch herrlichen Pigmentierung. Dank der kleinen und feinen Löcher kann Feuchtigkeit besser abgeleitet werden und der Fahrer, der auf diesen Sitzen Platz nimmt, wird vom Komfort begeistert sein. Zusätzlich unterstützt die Perforation die Wirkung einer Sitzheizung bzw. der Sitzkühlung. Klar ist allerdings auch, dass aufgrund der löchrigen Struktur gerade dieses Material etwas empfindlicher ist. Gerade der Bereich rund um die Öffnungen in der Lederoberfläche neigen zur Ansammlung von Schmutz. Deshalb muss die Reinigung besonders schonend, aber durchaus häufig erfolgen. Je nach Beanspruchung ist ein Zeitabstand zwischen den Pflegeeinheiten von drei bis sechs Monate zu empfehlen. Wer seine Sitzbezüge aus Leder reinigt, muss unbedingt darauf achten, dass die Produkte und auch das Wasser nur sehr sparsam aufgetragen werden. Sonst kann die Feuchtigkeit eindringen, was das Aufquellen der Ränder an den Löchern zur Folge hat. 

Auf spezielle Pflegemittel achten

Ob perforiertes Leder oder eine sonstige Variante des Naturmaterials für die Sitzbezüge, bleibt dem persönlichen Geschmack des Autofahrers überlassen. Wichtig ist, dass zur Pflege spezielle für Leder geeignete Produkte verwendet werden und vor der Anwendung die Gebrauchsanweisung zu beachten ist. Grundsätzlich sollte diese Maßnahme, die das Leder herrlich weich und optisch einwandfrei erhält, drei- bis viermal jährlich stattfindet.

Der Artikel "Lederbezüge im Auto steigern den Wert und sind pflegeleicht" wurde am 29.11.2018 in der Kategorie Ratgeber von Redaktion mit den Stichwörtern Lederbezüge im Auto steigern den Wert und sind pflegeleicht, Tipp & Infos, veröffentlicht.

Lederbezüge im Auto steigern den Wert und sind pflegeleicht

Weitere Meldungen

14. Dezember 2018

Kia Ceed ab Januar mit sportlichem Auftritt

Kia bietet ab 19. Januar den fünftürigen Ceed als GT mit 1,6-Liter-Turbobenziner und neu abgestimmtem Fahrwerk an. ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus