Neuheit

Skoda Kodiaq GT: Der Bär steppt in China

17. Oktober 2018, 15:23 Uhr
Ralf Loweg
Skoda Kodiaq GT: Der Bär steppt in China
mid Groß-Gerau - Der Skoda Kodiaq GT soll das neue Topmodell der VW-Tochter im Reich der Mitte werden. Das erste Coupé-SUV der Marke ist exklusiv für den chinesischen Markt vorgesehen. Skoda
Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
Skoda fährt im Land des putzig aussehenden Pandas mit einem bärenstarken Auto vor. Der Kodiaq GT soll das neue Topmodell der VW-Tochter im Reich der Mitte werden. Das erste Coupé-SUV der Marke ist exklusiv für den chinesischen Markt vorgesehen.


Skoda fährt im Land des putzig aussehenden Pandas mit einem bärenstarken Auto vor. Der Kodiaq GT soll das neue Topmodell der VW-Tochter im Reich der Mitte werden. Das erste Coupé-SUV der Marke ist exklusiv für den chinesischen Markt vorgesehen. Mit seinem starken und dynamischen Auftritt sowie modernster Konnektivität sei der Kodiaq GT der neue Imageträger im wichtigsten Absatzmarkt von Skoda, teilt der Autobauer mit. China wird damit der einzige Markt weltweit sein, in dem die Tschechen mit Kamiq, Karoq, Kodiaq und Kodiaq GT insgesamt vier SUV-Modelle anbieten. Seine offizielle Premiere in China feiert der neue Kodiaq GT auf der Guangzhou Motorshow vom 16. bis 25. November 2018.

"Der Kodiaq GT ist ein wichtiger Meilenstein in der Strategie in China. Es handelt sich um das erste Coupé-SUV unserer Modellpalette, das wir auf dem chinesischen Markt anbieten. Wir sind überzeugt, dass dieses sportliche und stilvolle Modell neue Kundengruppen ansprechen und den chinesischen Kunden ein beeindruckendes Fahrerlebnis bieten wird", sagt Dr. Ralf Hanschen, Präsident von Skoda China.

Als Antrieb stehen für den Kodiaq GT zwei Motoren zur Verfügung: Der 2,0 TSI mit 137 kW/186 PS treibt die Vorderräder an, der 2,0 TSI mit 162 kW/220 PS kommt serienmäßig mit Allradantrieb und einem 7-Gang-DSG daher. Assistenzsysteme wie Spurwechsel- und Frontradassistent sowie der Adaptive Abstandsassistent mit Stop-Go-Funktion sollen für die nötige Sicherheit sorgen.

Was der niedliche Panda in seinem lustigen schwarz-weißen Fellmantel von dem bärigen Spielkameraden auf vier Rädern hält, ist nicht bekannt. Na ja, wenigstens kann ihm der Kodiaq GT nicht die letzten Bambus-Sträucher vor der Nase wegfressen - denn die wären Gift für den Motor.

Der Artikel "Skoda Kodiaq GT: Der Bär steppt in China" wurde am 17.10.2018 in der Kategorie Neuheiten von Ralf Loweg mit den Stichwörtern SUV, Neuheit, Autohandel, Vorstellung, veröffentlicht.

SUV, Neuheit, Autohandel

Weitere Meldungen

18. November 2018

Vansports geht jetzt auch den Sprinter an

Mit seiner Marke Vansports.de hat sich Hartmann aus Neuss auf die Veredlung von leichten Nutzfahrzeugen aus dem Hause ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus