Umwelt

Lastwagen werden windschnittig

13. September 2018, 13:46 Uhr
Andreas Reiners 2
2Lastwagen werden windschnittig
Ein geringerer Kraftstoffverbrauch spart nicht nur Geld, sondern bringt den Transportunternehmen auch einen besseren VECTO-Wert. Betterflow
2 Bilder
Jede Idee, mit der man beim Auto Geld sparen kann, ist Gold wert. Sehr weit oben auf der Liste: der Kraftstoffverbrauch. Kann der gesenkt werden, kommt das nicht nur als starkes Verkaufsargument den Autobauern, sondern vor allem Autofahrern und Transportunternehmen zugute. Das Aachener Startup-Unternehmen Betterflow hat eine Lösung gefunden, wie man bei einem Lkw einen geringeren Kraftstoffverbrauch erzielen kann.


Jede Idee, mit der man beim Auto Geld sparen kann, ist Gold wert. Sehr weit oben auf der Liste: der Kraftstoffverbrauch. Kann der gesenkt werden, kommt das nicht nur als starkes Verkaufsargument den Autobauern, sondern vor allem Autofahrern und Transportunternehmen zugute. Das Aachener Startup-Unternehmen Betterflow hat eine Lösung gefunden, wie man bei einem Lkw einen geringeren Kraftstoffverbrauch erzielen kann. Immerhin machen die Kraftstoffkosten ein Drittel der Gesamtausgaben von Spediteuren im Langstreckengeschäft aus.

Hinzu kommt: Die Transportunternehmen in Europa bereiten sich aktuell auf VECTO (Vehicle Energy Consumption Calculation Tool) vor. Ab 2019 werden damit in Europa erstmals vergleichbare CO2-Werte für neu produzierte und zugelassene schwere Nutzfahrzeuge ermittelt und ausgewiesen. Sich auf die Vorgaben und Fristen richtig vorzubereiten, ist dabei die Herausforderung. Da passt es gut, wenn der Lkw einen geringeren Kraftstoffverbrauch hat. Das spart nicht nur Geld, sondern bringt auch einen besseren VECTO-Wert, da der Kraftstoffverbrauch in direktem Zusammenhang mit den CO2-Emissionen steht. Denn: Jedes Kilogramm Diesel entspricht rund drei Kilogramm Kohlendioxid.

Wie will Betterflow nun Benzin sparen? Zum einen durch ein Heckflügel-System, das laut des Unternehmens die Aerodynamik der Sattelzüge verbessert und den cw-Wert um etwa neun Prozent reduziert. Das System ist vollautomatisch ein- und ausklappbar, die Heckflügel fahren ab einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 60 km/h aus, unter 55 km/h kehren sie wieder in den Ausgangszustand zurück.
Während des Be- und Entladens des Trailers liegen die Flügel flach an und gewährleisten einen normalen Zugang zum Laderaum. Hinzu kommt ein Aeropaket, das aus verschiedenen Komponenten besteht, die sowohl aus der firmeneigenen Entwicklungsabteilung kommen als auch von Drittanbietern.

"Neue Technik für Nutzfahrzeuge kann nur dann erfolgreich sein, wenn sie Wirtschaftlichkeit und Effizienz steigert. Das Aeropaket und das Heckflügel-System bieten Logistikunternehmen beides und schützen gleichzeitig unser Klima", sagt Dirk Sieprath, bei Betterflow für das Marketing zuständig. Das Unternehmen kündigte für die nächsten Jahre weitere Ideen an.

Der Artikel "Lastwagen werden windschnittig" wurde am 13.09.2018 in der Kategorie Umwelt von Andreas Reiners mit den Stichwörtern Lkw, Umwelt, Nutzfahrzeuge, Umwelt, veröffentlicht.

ANZEIGE

Lkw, Umwelt, Nutzfahrzeuge

Weitere Meldungen

20. September 2018

VW macht das E-Bike zur Chefsache

Wenn es darum geht, nachhaltige Mobilität zu demonstrieren, tritt bei VW der Chef auch mal selbst in die Pedale. Auf ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus