News

Rolls-Royce Wraith im Rallye-Look

22. August 2018
Redaktion
Rolls-Royce Wraith im Rallye-Look
Kurz nach Fertigstellung fuhr Olssen zusammen mit seinem Team 2280km nonstop
Statt mit seinem Lamborghini Huracán unterwegs zu sein, hat Jon Olssen bereits ein neues Projekt am Start.

Statt mit seinem Lamborghini Huracán unterwegs zu sein, hat Jon Olssen bereits ein neues Projekt am Start. Ein Rolls-Royce Wraith mit Platz für vier und Dachgepäckträger zählt momentan zu seinen neuesten Besitztümern. Warum er sich so schnell einen neuen Wagen anschaffte. Ganz einfach, wegen Platzbedarf.

Der von ihm liebevoll George the Rolls genannte Rolls-Royce hat nämlich genug Platz für Olssen, seine Freundin, seinen Teamkameraden und nicht zu vergessen, seine Sportausrüstung zum Surfen.

„Ohne LeoVegas als Partner wäre das Projekt erst gar nicht zustande gekommen“, sagt Jon Olssen. Der schwedische Skiprofisportler erhielt den Wagen in Kooperation mit LeoVegas Mobile Casino und gab ihn direkt an die Auto-Tuning-Experten in den Niederlanden weiter. Die Motorexperten von Absolute Motors tunten den Motor nochmal ordentlich nach. Der 6,6 Liter-V12-Motor mit zuvor 632 PS und 800 Newtonmeter maximalem Drehmoment schafft nun 810 PS.


Monster Set-Up: Das sind die weiteren neuen Features

Olssen berichtet, dass zusätzliche LED-Scheinwerfer in Schweden ein Muss seien. Jeder Truckfahrer besitze extra helle Lichter, um nach Elchen und Rentieren Ausschau zu halten, witzelt er rum. Zwei der Leuchten sind vorne im modifizierten Kühlergrill angebracht, vier auf dem Dachgepäckträger. Dessen Konstrukt besteht aus Magneten und kann eine Dachbox für Gas-Kanister sowie Jetsurf-Ausrüstung unterbringen. Denn der Actionsportler ist oft auch im Wasser mit seinem motorbetriebenen Vollcarbon-Surfbrett auf Achse.

Die Reifen sind mit Stickern verziert, die die Worte George the Rolls ergeben. Olssen berichtet, wie die Idee eigentlich ganz spontan aus reiner Laune her entstanden ist. Aber er freute sich trotzdem, als plötzlich der kreative Name auf den Reifen klebte. Die 24 Zoll Felgen von Forgiato passen mit ihrem schwarzen Aussehen genau zur restlichen Optik des Wagens. Zudem ist die Luftfederung für etwas mehr Tiefgang modifiziert.

Die Camouflage-Optik gibt dem Sportwagen einen einzigartigen Look, der an die eigene Taschenkollektion angelehnt ist. Denn Jon Olssen besitzt ebenfalls eine eigene Taschenmarke: Douchebags – coming through. Mit der Bezeichnung nimmt er sich auch selbst leicht auf die Schulter, klebt das Logo sogar gleich mehrmals auf die Folierung des Autos. Zusätzlich hebt der Schwede gleich die neuen Taschen im selben Urban-Camo-Look im Video, welches ihr am Ende des Artikels eingebettet findet, hervor.


Ununterbrochen unterwegs

QuickSilver sorgte dafür, dass der Wagen Rolls-Royce untypisch laut brüllt und nicht nur leise brummt. Dafür wurde eine speziell angefertigte Auspuffanlage eingebaut. Vor allem lange Fahrten machen Olssen besonders viel Spaß. Durch die dunkelgetönten Fensterscheiben kann im Gefährt auf dem Weg ans Wasser und einfach mal bei einer Fahrt mit ungewisser Richtung entspannt werden. Jon Olssen beschreibt sein neues Werk mit den Worten, dass der Wagen wie eine Kombination aus einem Monstersportauto und einer Vier-Personen- lass-uns-so-lange-fahren-wie-wir-wollen-Reise sei.

Zum Abschluss des Projektes muss nur noch der Sound getestet werden. Dabei probiert sich der Profisportler auch gleich an einem richtigen Burnout. Auf Olssens eigenem Blog könnt ihr seinen Eintrag zum Projekt selbst nachlesen. Mittlerweile hat er George the Rolls verkauft und einen neuen Besitzer glücklich gemacht. Dafür knüpft er sich bereits die nächsten Projekte vor, so tritt auf jeden Fall keinerlei Langeweile auf.

Der Artikel "Rolls-Royce Wraith im Rallye-Look" wurde am 22.08.2018 in der Kategorie News von Redaktion mit den Stichwörtern Rolls-Royce Wraith im Rallye-Look, News, veröffentlicht.

Rolls-Royce Wraith im Rallye-Look

Weitere Meldungen

23. Juli 2019

25 Jahre: Audi feiert seine RS-Modelle

Das muss gefeiert werden: Vor 25 Jahren fuhr mit dem Audi RS 2 Avant das erste Audi RS-Modell auf den Markt. 2019 ...