Ratgeber

Deutsche vs. ausländische Autos: Kundenzufriedenheit auf beiden Seiten

14. Juli 2018
Redaktion
Deutsche vs. ausländische Autos: Kundenzufriedenheit auf beiden Seiten
Die zweite Generation des Dacia Duster hat sich das Flair des sympathischen Preisbrechers bewahrt und dennoch spürbar an Ausstattung und Schick zugelegt. Dacia
Deutsche Automarken werden weit über die Landesgrenzen hinaus für ihre Qualität geschätzt. „Made in Germany“ ist auch in der Automobilbranche ein regelrechter Verkaufsförderer und die Hersteller freuen sich über den Vertrauensbonus der Kundschaft. Laut Verband der Automobilindustrie (VDA) wurden 2017 in der Bundesrepublik weniger Autos gebaut als im Vorjahr. Die Neuzulassungen stiegen hingegen. Zu verdanken war das fast ausschließlich ausländischen Marken.Eine Entwicklung, die unter anderem den günstigen Preisenzuzuschreiben ist.

Viele Neuzulassungen gehen auf Konto ausländischer Marken

Wie der VDA berichtet, ging die Inlandsproduktion deutscher Autohersteller im vergangenen Jahr gegenüber 2016 um 1,8 Prozent zurück. Statt rund 5,75 Millionen wurden 5,65 Millionen Fahrzeuge verkauft. Gleichzeitig stiegen die Neuzulassungen, was nicht den deutschen Konzernmarken, sondern ausländischen Autobauern zu verdanken ist. 2017 wurden in Deutschland rund 3,44 Millionen Personenkraftwagen neu zugelassen, was einem Plus von drei Prozent entspricht. Die Neuzulassungen von Autos deutscher Konzernmarken stagnierten während ausländische Marken um stolze acht Prozent zulegten. Angesichts der Tatsache, dass deutsche Automarken als besonders zuverlässig bekannt sind, stellt sich die Frage, worauf die steigende Nachfrage nach ausländischen Pkws zurückzuführen ist.

Die Prüforganisation Dekra hat in ihrem Gebrauchtwagenreport 2018 insgesamt 522 Fahrzeugmodelle aus neun Fahrzeugklassen untersucht. Dabei wurden die Mängelangaben aus rund 15 Millionen Hauptuntersuchungen aus 24 Monaten zugrunde gelegt. In jeder der neun Fahrzeugklassen schaffte es eine deutsche Automarke zum Gesamtsieger, weil sie die wenigsten Mängel aufwies. Die ersten drei Platzierungenim Überblick:

  • Gesamtsieger wurde der Audi A6 (zum 3. Mal in Folge).
  • Der 2. Platz geht an die Mercedes Geländewagen M-Klasse/GLE.
  • Platz 3 belegen die Vans der Mercedes B-Klasse.

Während Audi in fünf Klassen als Sieger hervorging und Mercedes in drei gewann, überzeugte VW in einer. Die Zuverlässigkeit ist für die enorme Beliebtheit deutscher Automarken mitverantwortlich. Doch die zunehmende Zahl der Neuzulassungen ausländischer Fahrzeuge kommt nicht von ungefähr. Einer der Gründe ist das Design. Alfa Romeo und Land Rover sind für ihre formschönen Fahrzeuge bekannt und werden von vielen Deutschen dahingehend bevorzugt. Dass Optik aber längst nicht alles ist, wird beim Betrachten des Preis-Leistungsverhältnisses deutlich. Dacia und Hyundai begeistern mit attraktiven Preisen und haben eine positiveEntwicklung zu verzeichnen. Generell auf Erfolgskurs, was die Neuzulassungsanteile bei Importmarken angeht, befinden sich Skoda, Renault und Hyundai. Diese drei Marken gehören außerdem zu den derzeit beliebtesten Tageszulassungen.

Ausländische Marken bei Tageszulassungen gefragt

Das Verfahren der Tageszulassung ist für Verbraucher überaus spannend. Hierbei werden neuwertige Fahrzeuge, die entweder direkt beim Händler oder an einem anderen Standort zwischengelagert werden und unmittelbar verfügbar sind, für einen Tag zugelassen. Diese Zulassung erfolgt lediglich auf dem Papier, die Autos werden jedoch nicht bewegt und bleiben gegenüber Vorführwagen frei von Gebrauchsspuren. Die digitale Transaktionsplattform für Gebrauchtfahrzeuge InstaMotion erklärt zur Tageszulassung: „Bei EU-Neuwagen oder Reimporten nutzen Händler diese Zulassungsform, um die in Deutschland vorgeschriebenen Garantiebedingungen zu erfüllen.“ Verbraucher profitieren somit auch bei ausländischen EU-Fahrzeugen von der Herstellergarantie, welche sich allerdings etwas verkürzt, weil sie in der Regel ab dem Tag der ersten Zulassung auf den Händler beginnt. Zudem gilt bei einem Mangel die gesetzliche Gewährleistung für Neufahrzeuge von zwei Jahren.

Ein weiterer Grund für Tageszulassungen sind die von Autobauern festgelegten Grenzen für Preisnachlässe. Um diese zu umgehen und Käufern höhere Rabatte für ein Auto einräumen zu können, greifen sie zur Tageszulassung. Für Kaufinteressenten geht das mit einer potenziellen Ersparnis zwischen 10 und 30 Prozent einher. Eine interessante Option bei fabrikneuen Autos. Ein Nachteil der Tageszulassung können die ausbleibenden Rabatte bei der Kfz-Versicherung sein. Einige Versicherungen vergeben diese nur, wenn der Versicherte der erste Eigentümer des Fahrzeugs ist, was bei Tageszulassungen nicht der Fall ist. Hier wird der Händler als erster Eigentümer in die Zulassungsbescheinigung II eingetragen. Die Kontaktaufnahme mit den Versicherungsgesellschaften ist jedoch empfehlenswert, da nicht alle Versicherer ihre Preisnachlässe von diesem Faktor abhängig machen.

Zu den zehn beliebtesten Modellen für Tageszulassungen gehören folgende Modelle:

  • Renault Clio und Captur
  • Hyundai i10 und i20
  • Skoda Fabia

Worauf Verbraucher beim Kauf eines Neufahrzugs aus EU-Staaten achten sollten, hat der ADAC hier zusammengefasst. Im Ratgeber geht der Automobilclub auf Zulassungsverfahren, Betrugsmaschen und Steuern ein.

Viel Auto für wenig Geld

Wie Dacia überzeugt Skoda mit einem ausgezeichneten Preis-Wert-Verhältnis. Doch auch die moderne Produktpalette garantiert dem tschechischen Hersteller Popularität. Renault genießt ebenfalls den Ruf für wenig Geld viel zu bieten und hat mit dem Renault Clio einen der beliebtesten Kleinwagen überhaupt im Sortiment. Hyundai-Kunden danken ihrer Automarke mit hohen Zufriedenheitswerten für zuverlässige Fahrzeuge. 2017 setzte sich der südkoreanische Hersteller mit dem Modell i30 in mehreren Kategorien der Kundenzufriedenheitsstudie Vehicle Dependability Study von J.D. Power an die Spitze. Als einer der wichtigsten unabhängigen Qualitätstests der Branche, der in den USA seit knapp einem halben Jahrhundert erscheint und seit 2002 in Deutschland, sind die Ergebnisse zentrale Indikatoren für Hersteller.

Bleibt abzuwarten, wie sich der Automobilmarkt entwickelt und welche Auswirkungen Dieselskandal, Brexit und Co. langfristig auf die Situation in Deutschland haben werden. Fest steht, dass viele ausländische Autobauer hinsichtlich der Kundenzufriedenheit durchaus mit deutschen Qualitätsmarken mithalten können und sich mit günstigen Preisenkontinuierlich Neukunden sichern.

Der Artikel "Deutsche vs. ausländische Autos: Kundenzufriedenheit auf beiden Seiten" wurde am 14.07.2018 in der Kategorie Ratgeber von Redaktion mit den Stichwörtern Deutsche vs. ausländische Autos: Kundenzufriedenheit auf beiden Seiten, Tipp & Infos, veröffentlicht.

ANZEIGE

Deutsche vs. ausländische Autos: Kundenzufriedenheit auf beiden Seiten

Weitere Meldungen

21. September 2018

Impressionen von der IAA Nutzfahrzeuge 2018

Die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) Nutzfahrzeuge ist die europäische Leitmesse für Transport und ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus