Transport

Discounter testet Gas-Lkw

7. Juni 2018, 15:18 Uhr
Rudolf Huber
Discounter testet Gas-Lkw
mid Groß-Gerau - Die Unternehmensgruppe Aldi Süd testet vier Erdgas-Lkw im täglichen Warenverkehr. Aldi Süd
Sie sind 400 PS stark, mit Auflieger 16,5 Meter lang - und sie können dank 36 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht ordentlich was wegschleppen. Vier Iveco Stralis NP sind jetzt beim Discounter Aldi Süd im Einsatz. Ihre Besonderheit: Sie fahren mit Erdgas.


Sie sind 400 PS stark, mit Auflieger 16,5 Meter lang - und sie können dank 36 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht ordentlich was wegschleppen. Vier Iveco Stralis NP sind jetzt beim Discounter Aldi Süd im Einsatz. Ihre Besonderheit: Sie fahren mit Erdgas.

Zum Einsatz kommen die Gas-Brummis in Ballungszentren mit hoher Luftbelastung, weil sie weniger Feinstaub, CO2, Stickoxide und Lärm verursachen als die üblichen Selbstzünder. In ihren Tanks können die Laster bis zu 130 Kilo Erdgas speichern, mit jeweils 22 Kilo kommen sie rund 100 Kilometer weit. Fünf Jahre lang soll mit ihnen ausprobiert werden, ob sich die klimaschonende Antriebstechnologie als Alternative zu Diesel-Modellen nutzen lässt. Außerdem testet der Discounter ab Herbst für mindestens vier Jahre einen Elektro-Lkw, der mit zertifiziertem "Grünstrom" aus Wasserkraft und Fotovoltaikanlagen versorgt wird.

Der Artikel "Discounter testet Gas-Lkw" wurde am 07.06.2018 in der Kategorie Kraftstoffe von Rudolf Huber mit den Stichwörtern Lkw, Transport, Gas, Alternativer Antrieb, Elektromobilität, Emissionen, Logistik, Sprit sparen, Spritpreise, Benzinpreise, Dieselpreise veröffentlicht.

Lkw, Transport, Gas, Alternativer Antrieb, Elektromobilität, Emissionen, Logistik

Weitere Meldungen

10. Dezember 2018

Schaefflers spannender CES-Auftritt

Schon im Jahr 2030 werden rund 30 Prozent aller neu zugelassenen Pkw rein elektrisch angetrieben sein - und 40 ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus