Auto

Delta4x4 schickt das Model X ins Gelände

11. Mai 2018, 12:19 Uhr
Rudolf Huber 2
2Delta4x4 schickt das Model X ins Gelände
mid Groß-Gerau - Dank der Spezialbereifung von Delta4x4 hat das Tesla Model X auch auf Kies jede Menge Grip. Delta4x4
2 Bilder Reifen Autoteile
Im Prinzip bringt das Model X von Tesla ideale Voraussetzungen für Geländespaß mit. Doch die Straßen-orientierte Serienbereifung setzt dem ziemlich enge Grenzen. Abhilfe versprechen diverse Modifikationen, die der süddeutsche Geländewagen-Tuner Delta4x4 anbietet.


Im Prinzip bringt das Model X von Tesla ideale Voraussetzungen für Geländespaß mit. Doch die Straßen-orientierte Serienbereifung setzt dem ziemlich enge Grenzen. Abhilfe versprechen diverse Modifikationen, die der süddeutsche Geländewagen-Tuner Delta4x4 anbietet.

Je ein E-Motor pro Achse, bis zu 611 PS Systemleistung, ein Hammer-Drehmoment von rund 1.000 Newtonmeter praktisch aus dem Stand - und das alles auch noch lokal emissionsfrei und leise: Das Model X punktet auch abseits befestigter Pisten. Zumindest, wenn der Delta4x4-Radsatz aufgezogen ist. Er besteht aus Felgen im Format 9,5 x 20, auf die Mud-Terrain-Geländereifen der Dimension 265/45 x 20 aufgezogen sind. Laut der Tuner sichert das grobe Profil den Grip abseits der Straße, der austauschbare Anfahrschutz-Ring an den Felgen dient als Schutz bei Geländekontakten. Der beschädigte Ring könne leicht und preiswert ersetzt werden, heißt es. Pro Rädersatz sind ab 3.900 Euro fällig.

Und das ist erst der Anfang, um dem Model X das Geländefahren schmackhaft zu machen. So entwickelt Delta4x4 einen Frontschutzbügel nach europäischen Sicherheitsnormen. Damit es offroad noch ein wenig weitergeht, hat die Tuning-Schmiede einen moderaten Höherlegungssatz für den Tesla X in der Pipeline.

Der Artikel "Delta4x4 schickt das Model X ins Gelände" wurde am 11.05.2018 in der Kategorie Tuning von Rudolf Huber mit den Stichwörtern Auto, Lifestyle, SUV, Allrad, Elektroauto, Reifen, Tuning, Tuning, veröffentlicht.

ANZEIGE

Auto, Lifestyle, SUV, Allrad, Elektroauto, Reifen, Tuning

Weitere Meldungen

18. Juli 2018

Ford Mustang GT Fastback 2.3l EcoBoost: Rodeo auf dem Brandlhof

"Und, wie fährt er sich?" Man sollte sich genau überlegen, wem man diese Frage stellt - zumal, wenn es um einen ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus