Auto

Happy Birthday: Der Opel GT wird 50

11. April 2018, 14:03 Uhr
Rudolf Huber 3
3Happy Birthday: Der Opel GT wird 50
mid Groß-Gerau - Begleitet von dem legendären Werbeslogan "Nur Fliegen ist schöner" ist das Sport-Coupé Opel GT vor 50 Jahren erstmals auf den Markt gerollt. Opel
3 Bilder
Begleitet von dem längst legendären Werbeslogan ''Nur Fliegen ist schöner'' ist das Sport-Coupé Opel GT vor einem halben Jahrhundert erstmals auf den Markt gerollt. Der Einstiegspreis für den sportlichen Zweisitzer mit flacher Schnauze und Klappscheinwerfern lag damals bei exakt 10.767 D-Mark.

Begleitet von dem längst legendären Werbeslogan "Nur Fliegen ist schöner" ist das Sport-Coupé Opel GT vor einem halben Jahrhundert erstmals auf den Markt gerollt. Der Einstiegspreis für den sportlichen Zweisitzer mit flacher Schnauze und Klappscheinwerfern lag damals bei exakt 10.767 D-Mark.

Die Kundschaft konnte zwischen einem 1,1-Liter-Motor mit 60 PS und einem 90 PS starken 1,9-Liter-Triebwerk wählen. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 185 km/h. Bis zur Produktionseinstellung im Jahr 1973 wurden 103.463 Einheiten gebaut. Im Jahr 2007 wurde der Sportwagen neu aufgelegt und stand als zweisitziger Roadster ab 32.400 Euro beim Händler.

Zum Auftakt des Jubiläumsjahres geht der Opel GT Anfang Mai bei der Bodensee-Klassik an den Start. Und auch auf weiteren Events können die Fans die automobile Stilikone in den kommenden Monaten live erleben, etwa beim Klassikertreffen in Rüsselsheim im Juni 2018.

Der Artikel "Happy Birthday: Der Opel GT wird 50" wurde am 11.04.2018 in der Kategorie Specials von Rudolf Huber mit den Stichwörtern Auto, Oldtimer, Historie, Sportwagen, Jubiläum, Event, Messe, veröffentlicht.

Auto, Oldtimer, Historie, Sportwagen, Jubiläum

Weitere Meldungen

12. Dezember 2018

Allradmodelle bei FCA: Engagierte Kraxelkünstler

Wenn der FCA-Konzern alle seine Modellreihen mit Allradantrieb zusammenzählt, kommt die stolze Zahl von elf heraus. ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus