Kraftstoffe

Kraftstoffpreise gingen im März leicht zurück

3. April 2018, 13:40 Uhr
ampnet
Kraftstoffpreise gingen im März leicht zurück
Die Kraftstoffpreise im März 2018. Foto: Auto-Medienportal.Net/ADAC
Autofahrer konnten sich im März über im Vergleich leicht gesunkene Spritpreise freuen.

Autofahrer konnten sich im März über im Vergleich leicht gesunkene Spritpreise freuen. Wie die monatliche ADAC-Auswertung ergab, kostete ein Liter Super E10 im Monatsmittel 1,324 Euro und damit 1,8 Cent weniger als im Februar. Auch Diesel war etwas preiswerter: Für einen Liter mussten Kraftfahrer im Schnitt 1,183 Euro bezahlen. Im Vormonat waren es mit 1,187 Euro noch 0,4 Cent mehr gewesen. Damit war der März der bislang günstigste Tankmonat dieses Jahres - Dieselkraftstoff kostete allerdings 1,8 Cent mehr als im März vergangenen Jahres.

Teuerster Tag zum Tanken war vergangenen Monat der Ostersonnabend. An diesem 31. März kletterte der Preis für einen Liter Super E10 auf den bundesweiten Schnitt von 1,349 Euro und für einen Liter Diesel auf 1,202 Euro. Allerdings waren auch die Rohölnotierungen in der zweiten Monatshälfte zeitweise auf über 70 Dollar je Barrel gestiegen. Am preiswertesten konnten die Verbraucher am 15. März tanken. Super E10 kostete an diesem Tag im Mittel 1,301 Euro, Diesel 1,166 Euro. (ampnet/jri)

Der Artikel "Kraftstoffpreise gingen im März leicht zurück" wurde am 03.04.2018 in der Kategorie Kraftstoffe von ampnet mit den Stichwörtern Kraftstoffpreise, März 2018, ADAC, Sprit sparen, Spritpreise, Benzinpreise, Dieselpreise veröffentlicht.

ANZEIGE

Kraftstoffpreise, März 2018, ADAC

Weitere Meldungen

15. Oktober 2018

Vorhang auf: Gala für Scala

Mit dem Scala möchte Skoda jetzt die nächste Stufe auf der Erfolgsleiter nach oben steigen. Noch liegt vieles beim ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus