Autonomes Fahren

Fahrer wollen ihre Routen geheim halten

14. März 2018, 14:42 Uhr
Lars Wallerang
Fahrer wollen ihre Routen geheim halten
mid Groß-gerau - Autonomes Fahren ja - aber bitte mit einem Höchstmaß an Datenschutz. Hyundai
Das autonome Fahren ist keine Zukunftsvision mehr. Doch Unklarheiten gibt es noch bei den Wünschen der Autoinsassen. Beispielsweise will die Mehrheit der Fahrer nicht, dass ihre Routen an Dritte weitergegeben werden.


Das autonome Fahren ist keine Zukunftsvision mehr. Doch Unklarheiten gibt es noch bei den Wünschen der Autoinsassen. Beispielsweise will die Mehrheit der deutschen Autofahrer, dass ihre Routen an Dritte weitergegeben werden. 73 Prozent der Befragten möchten, dass ihre Fahrwege Privatsache bleiben.

Das zeigt eine repräsentative forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland. Rückendeckung gibt es von der Bundesregierung: Die Ethik-Kommission "Automatisiertes und Vernetztes Fahren" empfahl im Juni 2017, Autofahrern die Entscheidungshoheit über die Weitergabe und Verwendung ihrer Fahrzeugdaten zuzusprechen.

Der Artikel "Fahrer wollen ihre Routen geheim halten" wurde am 14.03.2018 in der Kategorie News von Lars Wallerang mit den Stichwörtern Autonomes Fahren, Auto, Datenschutz, Umfrage, Kurzmeldung, News, veröffentlicht.

ANZEIGE

Autonomes Fahren, Auto, Datenschutz, Umfrage, Kurzmeldung

Weitere Meldungen

21. Juni 2018

Der Toyota Camry kommt zurück

Im 1. Quartal 2019 feiert ein alter Bekannter sein Europa- und Deutschland-Comeback: Der Toyota Camry meldet sich ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus