Stauprognose

Stauprognose: Weihnachtswochenende rekordverdächtig

18. Dezember 2017, 17:50 Uhr
ampnet
Stauprognose: Weihnachtswochenende rekordverdächtig
Strecken mit Staugefahr am Weihnachtswochenende 2017. Foto: Auto-Medienportal.Net/ACE
Das Weihnachtswochenende (22.-26.12.2017) beginnt für Reisende unerfreulich, denn es muss mit langen Staus und Stockungen gerechnet werden.

Das Weihnachtswochenende (22.-26.12.2017) beginnt für Reisende unerfreulich, denn es muss mit langen Staus und Stockungen gerechnet werden. Laut Auto Club Europa (ACE) haben die Festtage sogar Potenzial, in der Staubilanz 2017 den ersten Platz zu belegen. Vor allem am Freitag mit Ferienbeginn und am Sonnabend sowie am Dienstagnachmittag muss mit sehr hohem Verkehrsaufkommen gerechnet werden.


Mit teilweise stockendem Verkehr rechnet der ACE vor allem auf diesen Strecken: A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg, A 2 Berlin - Hannover - Dortmund, A 3 Arnheim - Oberhausen - Köln - Frankfurt - Würzburg - Nürnberg - Passau, A 4 Dresden - Erfurt - Kirchheimer Dreieck und Köln - Aachen, A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel, A 6 Kaiserslautern
- Mannheim - Heilbronn - Nürnberg, A 7 Hamburg - Hannover - Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte, A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg, A 9 Berlin - Nürnberg - München (jeweils in beide Richtungen), A 10 Berliner Ring und A 11 Berliner Ring - Dreieck Uckermark - Stettin sowie in beiden Richtungen auf der A 24 Berlin - Hamburg, A 45 Dortmund - Gießen, A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen, A 81 Heilbronn - Stuttgart - Singen und A 93 Rosenheim - Kiefersfelden sowie auf der A 95 München - Garmisch-Partenkirchen und A 99 Autobahnring. (ampnet/jri)

Der Artikel "Stauprognose: Weihnachtswochenende rekordverdächtig" wurde am 18.12.2017 in der Kategorie Stauprognose von ampnet mit den Stichwörtern Stauprognose, ACE, Stauprognose, Staus, Stauinfos, Staumeldungen veröffentlicht.

Stauprognose, ACE

Weitere Meldungen

18. Januar 2018

Land Rover Defender: Jubiläums-Modell für 170.000 Euro

Er ist wieder da: Rund zwei Jahre nach dem Produktions-Aus hat Land Rover seine Gelände-Ikone Defender noch einmal ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus