Auto

ESP-Fehlfunktion bei der Mercedes G-Klasse

11. Dezember 2017, 10:50 Uhr
Thomas Schneider
ESP-Fehlfunktion bei der Mercedes G-Klasse
mid Groß-Gerau - Bei der Mercedes G-Klasse kann bei eingeschalteten Tempomat eine Fehlfunktion beim ESP auftreten. Daimler
Mercedes-Benz ruft zwischen Januar 2015 und Oktober 2017 gebaute G-Klasse-Fahrzeuge zum Software-Update in die Werkstätten. Grund ist eine mögliche Fehlfunktion des ESP-Systems bei aktiviertem Abstandstempomat.


Mercedes-Benz ruft zwischen Januar 2015 und Oktober 2017 gebaute G-Klasse-Fahrzeuge zum Software-Update in die Werkstätten. Grund ist eine mögliche Fehlfunktion des ESP-Systems bei aktiviertem Abstandstempomat. Fällt während der Fahrt die Kommunikation zwischen den Systemen aus - etwa durch eine Störung im CAN-Bus -, "würde das aktuell angeforderte Antriebsmoment des Motors beibehalten werden", sagt ein Sprecher auf Anfrage der Fachzeitschrift "kfz-betrieb". Kommt es dazu, könne der Fahrer das Fahrzeug durch Bremsen oder Einlegen der Getriebestufe N zum Stillstand bringen, wofür allerdings eine deutlich erhöhte Krafteinwirkung erforderlich ist, und wodurch sich der Bremsweg verlängere. Abhilfe soll ein etwa halbstündiges Update der ESP-Software schaffen. Wie viele Fahrzeuge betroffen sind, ist noch nicht bekannt.

Der Artikel "ESP-Fehlfunktion bei der Mercedes G-Klasse" wurde am 11.12.2017 in der Kategorie Rückrufe von Thomas Schneider mit den Stichwörtern Auto, Rückrufaktion, Elektronik, Rückruf, veröffentlicht.

Auto, Rückrufaktion, Elektronik

Weitere Meldungen

17. Januar 2018

VW Up GTI: Bezahlbarer Fahrspaß

Es ist bereits 42 Jahre her, seit der erste GTI aus dem Hause Volkswagen auf den Markt stürmte. Damals noch im Kleid ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus