Auto

Ford präsentiert das kleine Schwarze

8. November 2017, 13:33 Uhr
Lars Wallerang
Ford präsentiert das kleine Schwarze
mid Groß-Gerau - ,,Black Edition" heißt das neuste Outfit für den kleinen Ford KA+. Lackierung von Dach und Außenspiegelgehäusen sind in der Kontrastfarbe Schwarz gehalten. Ford
Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung ab 1,99%
'Black Edition' heißt das neuste Outfit für den kleinen Ford KA+. Lackierung von Dach und Außenspiegelgehäusen sind in der Kontrastfarbe Schwarz gehalten. 15 Zoll große schwarze Leichtmetallräder tragen ebenfalls zur farblichen Charakterisierung bei.


"Black Edition" heißt das neuste Outfit für den kleinen Ford KA+. Lackierung von Dach und Außenspiegelgehäusen sind in der Kontrastfarbe Schwarz gehalten. 15 Zoll große schwarze Leichtmetallräder tragen ebenfalls zur farblichen Charakterisierung bei. Ein schwarzer Kühlergrill in Wabenstruktur mit Chrom-Dekor-Umrandung, großer Dachspoiler in Wagenfarbe lackiert und schwarze Design-Streifen im unteren Türbereich runden das Bild ab.

Die Black Edition ist mit sechs verschiedenen Außenfarben kombinierbar. Mit ihr will Ford sein Angebot an sportlichen Modellvarianten auf die KA+-Baureihe ausdehnen sowie Fahrdynamik und Fahrspaß optisch höchst attraktiv zum Ausdruck bringen. Hinzu kommt: Die neue Edition wurde, wie auch alle anderen Ausstattungslinien des KA+, für eine Anhängelast von 500 Kilogramm homologiert. Der Einstiegspreis des stylischen Cityflitzers hält sich im Rahmen: Er beträgt 12.600 Euro.

Lars Wallerang

Der Artikel "Ford präsentiert das kleine Schwarze" wurde am 08.11.2017 in der Kategorie Neuheiten von Lars Wallerang mit den Stichwörtern Auto, Neuheit, Vorstellung, veröffentlicht.

Auto, Neuheit

Weitere Meldungen

16. November 2017

Abt bringt den Audi SQ5 in Bestform

Wer ordentlich Muckis unter der Haube hat, darf das ruhig auch zeigen. Nach diesem Motto haben die Tuning-Experten ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus