Auto

Mercedes und smart fahren große Stromer-Offensive

9. Oktober 2017, 14:11 Uhr
Marcel Sommer
Mercedes und smart fahren große Stromer-Offensive
mid Groß-Gerau - Auf dem Weg zum lokal emissionsfreien Fahren verfolgt Daimler weiterhin eine dreispurige Antriebsstrategie mit Elektrofahrzeugen, Hybridmodellen und Verbrennungsmotoren. Daimler
Bis 2022 will Mercedes mehr als zehn rein elektrisch angetriebene Fahrzeuge auf den Markt bringen. Zudem sollen schon ab 2020 nur noch E-Smarts auf die Straßen rollen.


Der Stuttgarter Automobilhersteller mit dem Stern in der Front hat sich nun festgelegt: "Bis 2022 werden wir insgesamt mehr als zehn rein elektrisch angetriebene Fahrzeuge auf den Markt bringen. Darüber hinaus werden wir das gesamte Mercedes-Benz Portfolio elektrifizieren und unseren Kunden so in jeder Mercedes-Benz Baureihe mindestens eine elektrifizierte Alternative anbieten, insgesamt über 50", so Ola Källenius, seit Jahresanfang verantwortlich für die Konzernforschung der Daimler AG und die Entwicklung von Mercedes-Benz Cars. Und weiter: "Alle Ampeln stehen jetzt auf grün. Allein in den Ausbau unseres EQ-Fahrzeugportfolios investieren wir mehr als zehn Milliarden Euro." Dabei wollen die Schwaben vor allem weiter auf ihren Technologie-Mix aus Verbrennungsmotoren, Hybridantrieben und Elektroantrieben mit Batterie oder Brennstoffzelle setzen.

Dass ausgerechnet Daimler die Stromer-Schlagzahl erhöht, wundert nicht. Denn mit dem smart fortwo electric drive waren genau sie es, die im Jahr 2007 als erster deutscher Hersteller ein serienmäßiges Elektrofahrzeug auf den Markt brachten. Aktuell rollt die vierte Generation vom Band. Doch damit nicht genug: Ab 2020 soll es in den USA und in Europa ausschließlich smart-Modelle mit batterieelektrischem Antrieb geben.

Der Artikel "Mercedes und smart fahren große Stromer-Offensive" wurde am 09.10.2017 in der Kategorie Umwelt von Marcel Sommer mit den Stichwörtern Auto, Elektroauto, Umwelt, veröffentlicht.

Auto, Elektroauto

Weitere Meldungen

14. Dezember 2017

Hyundai Ioniq Plug-in-Hybrid: Komfort-Schleuder statt Öko-Schaukel

Hyundai hat mit dem Ioniq einen Volltreffer gelandet. Das Konzept kommt offenbar gut an: ein Kompaktwagen mit ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus