Nutzfahrzeuge

Heavy Duty für Europa: Hankook baut Nutzfahrzeugsegment weiter aus

6. September 2017, 10:35 Uhr
Michael Kirchberger
Heavy Duty für Europa: Hankook baut Nutzfahrzeugsegment weiter aus
mid Groß-Gerau - Die richtige Lkw-Bereifung kann den Verbrauch senken und so die Wirtschaftlichkeit des Brummis steigern. Hankook
Nutzfahrzeuge tragen ihr Programm im Namen: Sie transportieren Güter und ihr Besitzer will mit ihnen seine Geschäfte rentabel betreiben. Die laufenden Kosten spielen hierbei eine große Rolle. Die richtige Bereifung kann den Verbrauch senken und so die Wirtschaftlichkeit des Brummis steigern.


Nutzfahrzeuge tragen ihr Programm im Namen: Sie transportieren Güter und ihr Besitzer will mit ihnen seine Geschäfte rentabel betreiben. Die laufenden Kosten spielen hierbei eine große Rolle. Die richtige Bereifung kann den Verbrauch senken und so die Wirtschaftlichkeit des Brummis steigern.

Über die Jahresfahrleistungen eines Personenwagens können Trucker nur müde lächeln. Selbst notorische Vielfahrer wie Handlungsreisende unterliegen den Frauen und Männern in ihren hohen Fahrerhäusern in 12 Monaten um ein Vielfaches. 100.000 Kilometer sind da ein eher niedriger Wert, zeigt aber, welches Potenzial sich beim Verbrauch durch Energiesparreifen erzielen lässt.

Hankook hat bei seiner Entwicklung und Produktion eben diesen Reifentypus mit kraftstoffeinsparenden Eigenschaften im Fokus. Die Spezialisten wissen beim Layout eines neuen Pneus sehr wohl um den Kostendruck, unter dem die gesamte Branche steht. Daher spielt auch die Laufleistung eine wichtige Rolle. Je nach Einsatzart halten Lkw-Reifen 100.000 bis 250.000 Kilometer. Und da sie ebenso wie der Reifenwechsel an sich ein gutes Stück teurer sind als bei einem Personenwagen, ist dies der zweite wesentliche Kostenfaktor, den Unternehmer bei Erstausrüstung und Wiederbeschaffung im Blick haben. Höhere Laufleistungen sind ein weiterer positiver wirtschaftlicher Faktor.

Mit der besonders effizienten und kraftstoffsparenden Reifenfamilie e-cube Blue hat Hankook eine Komplettlösung für den Lkw-Fernverkehr, die in puncto Rollwiderstand für alle Achspositionen A-gelabelt ist. Flottenkunden profitieren bei dieser Linie von einer verbesserten reifenseitigen Kraftstoff-Effizienz und darüber hinaus auch einer höheren Haltbarkeit im Vergleich zu herkömmlichen Produkten.

Die Anforderungen an die Entwickler sind hoch. Denn für Nutzfahrzeuge gibt es weit mehr spezifische Reifentypen als für einen Personenwagen. So werden Pneus speziell für die Antriebsachsen entwickelt, sind diese ebenfalls lenkbar, muss wieder eine speziell abgestimmte Reifenstruktur her. Auch die Gummis für Anhänger müssen anderen Anforderungen genügen, das Portfolio bei Hankook ist für einen Laien kaum überschaubar.

Dabei ist bei den Trucks noch lange nicht Schluss. Auch Busse im städtischen oder Überland-Verkehr brauchen eigens für sie entwickelte Reifen, bei denen neben der Wirtschaftlichkeit auch der Komfort eine Rolle spielt. Hankook experimentiert hier ohne Unterlass mit verschiedenen Schulterlayouts, Flankenbeschaffenheiten oder Laufflächen-Profilen und -Mischungen. Denn obendrein beherrscht ein Generalthema die Reifenentwicklung gerade bei den Nutzfahrzeugen: Die Sicherheit ist bei jedem neuen Reifen die tragende Säule für Zulassung und Akzeptanz beim Kunden. Ein Reifen ist eben mehr als ein schwarzes Stück Gummi, sondern muss mit einer Aufstandsfläche von wenig mehr als einem kleinen Briefumschlag tonnenschwere Lasten sicher in Längs- und Querrichtung stabilisieren. Und das bei jedem Wetter und jeglichen Fahrbahnzuständen.

Das haben auch die großen Fahrzeughersteller erkannt; so ist Hankook seit einigen Jahren bereits in der Erstausrüstung bei Daimler, MAN und Schmitz-Cargobull aktiv. Bei dem Stuttgarter Großkonzern hat Hankook im Nutzfahrzeugsegment beispielsweise seit dem Start der gemeinsamen Zusammenarbeit in 2014 seine ursprüngliche Anzahl der freigegebenen Reifen auf das mehr als Fünffache aufgestockt. Die letzte große Herstellerkooperation verkündete der Reifenspezialist Ende 2016; seitdem können die Reifenlinien SmartFlex und e-cube MAX auf allen Scania-Modellen; unter anderem auf den optimierten Scania Euro-6-Modellen eingesetzt werden. Ab Ende 2017 wird ebenso die Lkw-Reifenlinie für den Baustelleneinsatz SmartWork in allen drei europäischen Scania Werken verbaut. Wenn dann obendrein der Antriebsachsreifen SmartFlex AH35 mit dem begehrten Red-Dot-Design-Award ausgezeichnet wird, ist das ein willkommenes Lob.

Um die technischen Innovationen darzustellen und seine gute Zusammenarbeit mit den Herstellern herauszustellen, setzt Hankook im Lkw-Bereich besonders auf starke Messepräsenz. 2017 informierte die Marke ihre Kunden auf den Fachmessen Autopromotec in Bologna, Transport Logistic in München, CV Show Birmingham, Bus2Bus in Berlin und beim Truck Grand Prix auf dem Nürburgring. Ein weiterer Messeauftritt steht vom 21. bis zum 25. November auf der Solutrans in Lyon auf dem Programm.

Der Artikel "Heavy Duty für Europa: Hankook baut Nutzfahrzeugsegment weiter aus" wurde am 06.09.2017 in der Kategorie Reifen von Michael Kirchberger mit den Stichwörtern Lkw, Nutzfahrzeuge, Reifen, Reifen, Autoreifen, Motorradreifen, NFZ-Reifen, Sommerreifen, Winterreifen veröffentlicht.

Lkw, Nutzfahrzeuge, Reifen

Weitere Meldungen

17. Oktober 2017

Der Ford Edge im Test: Ein echter Ami für Europa

Wer den Ford Edge zum ersten Mal sieht, wird überrascht sein, dass ein europäisches Kennzeichen an ihm pappt. Denn ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus