News

Sebastian Vettel - Kurzporträt eines Ausnahmefahrers

19. Juni 2017
Redaktion
Sebastian Vettel - Kurzporträt eines Ausnahmefahrers
Monaco-Vettel: Liebesbrief vom Fiat-Chef Gran Premio di Monaco - Auf dem Weg zum Sieg: Ferrari-Pilot Sebastian Vettel gewinnt den Formel-1-Klassiker in Monte Carlo. Ferrari
Als bislang jüngster Formel-1-Weltmeister und vierfacher Weltmeister hat Sebastian Vettel eine rasante Motorsportkarriere hingelegt.

Als bislang jüngster Formel-1-Weltmeister und vierfacher Weltmeister hat Sebastian Vettel eine rasante Motorsportkarriere hingelegt. Hier ist ein Überblick mit den interessantesten Fakten zum Werdegang des deutschen Formel-1-Fahrers.

Ein Weltmeister wächst heran: Kartsport und erste Formelsporterfahrungen

Sebastian Vettels bemerkenswerte Motorsportkarriere begann auf der Kartbahn. Wie die beiden Schumacherbrüder wurde er in den Anfangsjahren vom Kartsporthändler Gerhard Noack gefördert. Die Aufnahme in das Red-Bull-Förderprogramm im Jahre 1998 war der erste große Schritt in Richtung Formel 1. 2001 war das große Erfolgsjahr für Sebastian Vettel im Kartsport: Er gewann die deutsche und europäische Juniorenkartmeisterschaft. 2003 wechselte er zu Eifelland Racing in die Formel BMW und wurde Vizemeister. Ein Jahr später entschied er als Fahrer für Mücke Motorsport die Meisterschaft für sich, mit überragenden 18 Siegen in 20 Läufen. 2005 folgte der Wechsel in die Formel-3-Euroserie. Seine sehr guten Leistungen resultierten in einem Testfahrervertrag beim BMW-Sauber-Team, das ihn als Freitagstestfahrer engagierte. Das Debüt wurde ein Erfolg: Als jüngster Fahrer der Formel-1-Geschichte belegte er den ersten Platz im Freitagstraining.

Vettels F1-Teams: Toro Rosso, Red Bull Racing und Ferrari

Der aufstrebende Toro-Rosso-Fahrer holte im September 2008 mit nur 21 Jahren und 73 Tagen seine erste Poleposition - ein Formel-1-Rekord. Ab der Folgesaison startete er für das Schwesterteam. Bei Red Bull Racing wurde er zum Spitzenfahrer. 2009 beendete er die Saison als Vizeweltmeister. Den ersten Weltmeistertitel gewann er 2010. Die Folgejahre wurden zum Sebastian-Vettel-Festival. Vier Titel in vier Jahren sind ein einmaliger sportlicher Erfolg. Die F1-Saison 2014 verlief schwächer als erwartet. Platz fünf im Schlussklassement erlaubte ihm, die Ausstiegsoption für seinen laufenden Vertrag zu ziehen. Nach 15 Jahren bei den Red-Bull-Teams wechselte er zu Ferrari. Vettels Teamkollege beim italienischen Traditionsteam wurde sein Freund Kimi Räikkönen. In den beiden Folgejahren beendete Sebastian Vettel nach wechselhaften Rennergebnissen die Saison als Weltmeisterschaftsdritter und Weltmeisterschaftsvierter.

Sebastian Vettel und Michael Schumacher - ein Vergleich

Sebastian Vettel wird oft mit seinem großen Vorbild Michael Schumacher verglichen. Vor allem in den ersten Jahren musste sich Vettel immer wieder an den Erfolgen Schumachers messen lassen. Inzwischen steht fest, dass beide Fahrer Ausnahmetalente sind. Selbstverständlich haben beide ihren individuellen Fahrstil und ihre Eigenheiten. Michael Schumacher gilt als der mental stärkere Fahrer, der sich gerade in den Anfangsjahren als Formel-1-Fahrer auch einmal rücksichtslos gegen Konkurrenten durchsetzte. Vettel gilt als sensibler, was ihm im letzten Jahr bei Red Bull Kritik einbrachte. Eine Gemeinsamkeit der zwei Ausnahmefahrer fällt vor allem den Renningenieuren auf. Beide haben das Talent, die verschiedenen Bauteile ihres Rennwagens präzise zu evaluieren. Das ist ein erheblicher Vorteil bei der Weiterentwicklung und Optimierung der Formel-1-Autos.

Typisch Sebastian Vettel: Eigenheiten und Vorlieben

Über den Weltmeister gibt es noch viel Interessantes zu berichten, zum Beispiel folgende 5 Fakten über Sebastian Vettel bei Euro Palace online casino, die nicht jeder kennt. Der "Vettel-Finger", mit dem der Weltmeister seine Erfolge feiert, ist jedem Motorsportfan ein Begriff. Es gibt noch weitere Eigenheiten, die typisch für ihn sind. Er hat eine große Schwäche für tolle Helm-Designs. Bereits während seiner Kartkarriere legte er großen Wert auf einen individuell gestalteten Helm. Seine Rennautos erhalten Frauennamen. Julie, Kate, Liz, Randy Mandy und Hungry Heidi sind einige der ausgewählten Namen. Privat wohnt der zweifache Familienvater in der Schweiz. Er ist begeisterter Beatles-Fan, liebt Schokolade und schläft an Wochenenden außerhalb der Rennsaison gerne aus.

Der Artikel "Sebastian Vettel - Kurzporträt eines Ausnahmefahrers" wurde am 19.06.2017 in der Kategorie News von Redaktion mit den Stichwörtern Sebastian Vettel - Kurzporträt eines Ausnahmefahrers, News, veröffentlicht.

Sebastian Vettel - Kurzporträt eines Ausnahmefahrers

Weitere Meldungen

23. Juni 2017

Der Megane R.S. lenkt mit allen Vieren

Renault verrät nach und nach immer mehr Details zu seinem künftigen Kompaktsportler Megane R.S., der ab dem ersten ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus