Auto

Dicke Lippe für den Ford Mustang

9. Juni 2017, 10:49 Uhr
Thomas Schneider 3
3Dicke Lippe für den Ford Mustang
mid Groß-Gerau - Bodykit für den Mustang: JMS Fahrzeugteile bietet für Fords Wildpferd einen Anbausatz aus Spoilerlippe, Seitenschweller und Heck-Diffusor an. JMS Fahrzeugteile
3 Bilder Reifen Autoteile
Schärfere Optik für Fords Wildperd: Stoffler Tuning und JMS Fahrzeugteile geben dem Mustang die Sporen und bieten jetzt ein Bodykit für einen dynamischeren Auftritt sowie eine Sportauspuff-Anlage, neue Räder und eine Tieferlegung per Gewindefahrwerk an.


Schärfere Optik für Fords Wildperd: Stoffler Tuning und JMS Fahrzeugteile geben dem Mustang die Sporen und bieten jetzt ein Bodykit für einen dynamischeren Auftritt sowie eine Sportauspuff-Anlage, neue Räder und eine Tieferlegung per Gewindefahrwerk an. Die Front lässt sich wahlweise mit einer Spoilerlippe (329 Euro) oder gleich einer komplett neuen Schürze (499 Euro) individualisieren. Passend dazu sind Seitenschweller (529 Euro) und ein Heckdiffusor (499 Euro) im Angebot. Ein mattschwarz lackierter 20-Zoll-Radsatz mit Reifen der Dimension 255/35R20 vorn und 275/35R20 hinten rundet das Optik-Paket zum Preis von 2.649 Euro ab.

Klanglich helfen die Tuner dem Mustang mithilfe einer vierflutigen Sportauspuffanlage für 2.390 Euro auf die Sprünge. Durch ein KW-Gewindefahrwerk für 1.899 Euro liegt das US-Car vorne um fünf Zentimeter und hinten um vier Zentimeter näher am Asphalt. Alle Karosserieteile sowie die Abgasanlage beinhalten eine Allgemeine Betriebserlaubnis.

Der Artikel "Dicke Lippe für den Ford Mustang" wurde am 09.06.2017 in der Kategorie Tuning von Thomas Schneider mit den Stichwörtern Auto, Tuning, Sportwagen, Tuning, veröffentlicht.

Auto, Tuning, Sportwagen

Weitere Meldungen

23. Juni 2017

Der Megane R.S. lenkt mit allen Vieren

Renault verrät nach und nach immer mehr Details zu seinem künftigen Kompaktsportler Megane R.S., der ab dem ersten ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus