Reise

Wohnmobil Serien 2017 – Smove, Arto und Flair

24. Mai 2017
Redaktion 7
7Wohnmobil Serien 2017 – Smove, Arto und Flair
Niesmann + Bischoff Smove. Foto: Niesmann + Bischoff
7 Bilder
Die drei Wohnmobil-Top-Modelle der Serie 2017 heißen Smove, Arto und Flair.

Die drei Wohnmobil-Top-Modelle der Serie 2017 heißen Smove, Arto und Flair. Alle drei Modelle kommen von der Niesmann+Bischoff GmbH, die seit 1996 zur Hymer AG gehört, die Wohnmobile und Wohnwagen zum Kauf und zur Miete anbietet. Die Modelle beeindrucken durch eine luxuriöse Ausstattung, exklusives Design sowie durch die moderne, hochfunktionale Einrichtung. Dazu kommt ein faszinierendes Fahrverhalten und erstklassige Material- und Verarbeitungsqualität.

Smove

Der Smove vereint die Vorteile von Teilintegriertem und Liner in einem Wohnmobil. So ist er schnell und wendig als auch luxuriös in der Ausstattung. Die sportliche Optik ergänzt das stromlinienförmige Design, welche die Aerodynamik verbessert und die Geschwindigkeit erhöht. Sportlich wirkt auch die optische Reduktion der Fahrzeughöhe. Der teilintegrierte Liner bietet zudem in allen Fahrzeugbereichen fließende Formenübergänge. Durch sein dynamisches Fahrverhalten, fast wie in einem Auto, macht das Fahren noch mehr Spaß. Damit Innenwärme nicht nach außen dringt und Kälte nicht nach innen kommt, wurden die Wände nach dem Sandwich-Prinzip innen mit Styrofoarm und außen mit Aluminium verkleidet.

13 bis 14 Quadratmeter Innenraum

Die rundumlaufenden Hängeschränke schließen die B-Säule mit ein und lassen den Raum größer wirken. Für viel Licht sorgen große Seiten- und Dachfenster. Im Bad lassen sich das drehbare Eckwaschbecken sowie das WC komplett einziehen, wodurch die große Dusche zum Vorschein kommt. Das Sideboard dient als Abstellfläche und Anrichte und ist bei Bedarf links und rechts ausklappbar.

Der Smove hat einen widerstandsfähigen Laufboden mit Vinyl-Beschichtung in Holz-Struktur. In der großen Heckgarage mit optionaler, raumsparender Schiebetür finden E-Bike, Surfboard und Golf-Tasche Platz. Es gibt 140 Liter Frischwasserkapazität und optionale weitere 60 Liter. Der Abwassertank nimmt 120 Liter auf. Es gibt zwei 11-Kilo-Gasflaschen und einen optionalen 50-Liter-Gastank. Vom Smove sind vier Grundrisse erhältlich, zwei mit Wohnsitzgruppe und zwei mit einer Bar.

Arto

Der Arto wurde 2014 Sieger im Automotive Brand Contest und gewann den Red-Dot-Design-Award. Der Innenraum des Reisemobils ist zwischen 16 und 20 Quadratmeter groß. Die Küche umfasst eine Fläche von knapp anderthalb Quadratmetern mit Backofen, drei Gaskochfeldern, vielen Schubladen, zwei Spülbecken, Kühlschrank und Gefrierfach. Das Auto ist in drei verschiedenen Dekoren erhältlich, die neben dem Eingangsbereich auch in Küche, Bad und Sitzpolstern zum Einsatz kommen. Verschönern Sie Ihr Reisemobil mit Black Stone, Jeera Green oder Green Grass.

Flair

Das Modell Flair kommt mit automotivem Design und sportlicher Linienführung und überzeugt mit konkaven und konvexen Formen. Im 20 bis 22 Quadratmeter großen Innenraum ist viel Platz zum Kochen, Fernsehen, Duschen und Entspannen. Auch der Flair lässt sich mit verschiedenen Dekoren veredeln. Wie auch beim Arto, kann der Innenraum nach persönlichem Geschmack gestaltet werden – dazu stehen 500 Kombinationen zur Auswahl.

Wer sich bereits mit einem dieser drei Modelle oder einem anderen Wohnwagen ausgestattet hat, findet hier Tipps zum Frühlings-Check für Wohnmobil und Caravan. Wer noch eine schöne Route mit dem gekauften oder gemieteten Wohnmobil in Deutschland sucht, für den ist die Burgenstraße in Süddeutschland vielleicht eine spannende Option. Stationen sind unter anderem die Orte Weinsberg, Heilbronn, Bad Wimpfen und Sinsheim.

Der Artikel "Wohnmobil Serien 2017 – Smove, Arto und Flair " wurde am 24.05.2017 in der Kategorie Reise von Redaktion mit den Stichwörtern Wohnmobil Serien 2017 – Smove, Arto und Flair , Reise-Tipp, Caravan, Wohnwagen, Wohnmobil, Camper, Bahn veröffentlicht.

Wohnmobil Serien 2017 – Smove, Arto und Flair

Weitere Meldungen

28. Januar 2020

Skoda vernetzt sich mit Google Home

Heutige Autos sind stark vernetzt. Nun weitet die tschechische Volkswagen-Tochter Skoda den Zugang zu ...