Auto

Tesla Model S: Probleme mit Airbags und Gurten

9. Mai 2017, 13:12 Uhr
Thomas Schneider
Tesla Model S: Probleme mit Airbags und Gurten
mid Groß-Gerau - Tesla ruft eine unbekannte Anzahl an Model S wegen Problemen mit dem Beifahrer-Airbag und den Sicherheitsgurten in die Werkstätten. Tesla
Jetzt kommt es dicke für Tesla: Der amerikanische Autobauer muss sein Model S wegen Problemen mit dem Beifahrer-Airbag und den Sicherheitsgurten erneut zum Werkstattbesuch auffordern. Erst im April hat der Hersteller bekannt gegeben, bei den Bremsen nachbessern zu müssen.


Jetzt kommt es dicke für Tesla: Der amerikanische Autobauer muss sein Model S wegen Problemen mit dem Beifahrer-Airbag und den Sicherheitsgurten erneut zum Werkstattbesuch auffordern. Erst im April hat der Hersteller bekannt gegeben, bei den Bremsen nachbessern zu müssen.

Durch einen Fehler im Gasgenerator kann es laut "asp-online" im Falle einer Auslösung des Airbags zu einer unkontrollierten Entfaltung und zu Verletzungen der Passagiere durch Metallpartikel kommen. Betroffen davon sind Model S aus dem Bauzeitraum 2012 bis 2016, um wie viele Fahrzeuge es sich dabei handelt, beantwortet Tesla nicht. Das Gurtproblem betrifft Fahrzeuge aus der Produktion von Mai 2013 bis Oktober 2015. Bei diesen sei die Verbindung zwischen dem Sicherheitsgurt und dem Gurtstraffer nicht korrekt ausgeführt worden, wodurch der Gurt im Falle eines Unfalls möglicherweise keine ausreichende Rückhaltekraft bietet.

Der Artikel "Tesla Model S: Probleme mit Airbags und Gurten" wurde am 09.05.2017 in der Kategorie Rückrufe von Thomas Schneider mit den Stichwörtern Auto, Rückrufaktion, Elektroauto, Rückruf, veröffentlicht.

Auto, Rückrufaktion, Elektroauto

Weitere Meldungen

26. Mai 2017

Jaguar XE Project 8: Lauter Superlative

Jaguar Land Rover kündigt stolz ein Fahrzeug mit vielen Superlativen an. Die Abteilung Special Vehicle Operations ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus