Bose

Brose setzt in China auf weiteres Wachstum

21. April 2017, 12:50 Uhr
ampnet
Brose setzt in China auf weiteres Wachstum
Bose-Zentrale in Shanghai. Foto: Auto-Medienportal.Net/Bose
Die Brose Gruppe hat in Shanghai/China eine neue Zentrale mit angrenzendem Werk eröffnet.

Die Brose Gruppe hat in Shanghai/China eine neue Zentrale mit angrenzendem Werk eröffnet. In dem modernen Bürogebäude steuern rund 600 Mitarbeiter die zwölf chinesischen Standorte und unterstützen sechs Produktionsstätten und Vertriebsbüros in Japan, Korea und Thailand. Mit der Gesamtinvestition von 72 Millionen Euro schafft das Unternehmen beste Voraussetzungen für die Entwicklung im größten Automobilmarkt der Welt.

Die Region trägt mit rund 20 Prozent zum Umsatz der Brose Gruppe bei. Bis 2025 soll der Anteil auf 25 Prozent steigen, von derzeit 1,2 Milliarden Euro auf 2 Milliarden Euro Umsatz. (ampnet/nic)

Der Artikel "Brose setzt in China auf weiteres Wachstum " wurde am 21.04.2017 in der Kategorie News von ampnet mit den Stichwörtern Bose, China, News, veröffentlicht.

Bose, China

Weitere Meldungen

27. April 2017

Range-Rover Velar: Sieht gut aus und fühlt sich auch so an

Im dritten Quartal 2017 wird der extrem puristisch designte neue Range Rover Velar die bisherige Lücke zwischen dem ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus