News

Volkswagen Nutzfahrzeuge verbucht Umsatzrekord mit Fahrzeugen aus 1. Hand

21. April 2017, 11:11 Uhr
ampnet
Volkswagen Nutzfahrzeuge verbucht Umsatzrekord mit Fahrzeugen aus 1. Hand
Gebrauchtfahrzeuge von Volkswagen Nutzfahrzeuge - hier vor dem Trade-Port Hannover. Foto: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen Nutzfahrzeuge
Die Volkswagen Gebrauchtfahrzeughandels und Service GmbH (VGSG) hat im ersten Quartal dieses Jahres einen Umsatz von 192,5 Millionen Euro (+22,6%) mit Fahrzeugen aus erster Hand der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge erzielt.

Die Volkswagen Gebrauchtfahrzeughandels und Service GmbH (VGSG) hat im ersten Quartal dieses Jahres einen Umsatz von 192,5 Millionen Euro (+22,6%) mit Fahrzeugen aus erster Hand der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge erzielt. Zugleich ist dies der beste Quartalswert seit Gründung der VGSG (Sitz in Langenhagen bei Hannover) im Jahr 2002.

Beim Absatz legte die VGSG mit rund 7300 Fahrzeugen (+12%) im ersten Quartal dieses Jahres ebenfalls deutlich zu. Der Caddy (Pkw) fuhr mit 2794 Fahrzeugen den Verkaufs-Bestwert ein (+27 %), von der T-Baureihe wurden 3551 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert (+7 %).

Die VGSG vermarktet Gebrauchtwagen der T-Baureihe sowie der Modelle Caddy, Crafter und Amarok aus Flottenrückläufen sowie Jahreswagen und Geschäftsfahrzeuge an autorisierte Partnerbetriebe von Volkswagen Nutzfahrzeuge. Bei der VGSG sind rund 200 Mitarbeiter beschäftigt, davon rund 100 im Vertrieb. Umsatz: 563 Millionen Euro im Jahr 2016. (ampnet/nic)

Der Artikel "Volkswagen Nutzfahrzeuge verbucht Umsatzrekord mit Fahrzeugen aus 1. Hand" wurde am 21.04.2017 in der Kategorie News von ampnet mit den Stichwörtern Volkswagen Nutzfahrzeuge, Gebrauchtwagen, News, veröffentlicht.

Volkswagen Nutzfahrzeuge, Gebrauchtwagen

Weitere Meldungen

23. Juni 2017

Der Megane R.S. lenkt mit allen Vieren

Renault verrät nach und nach immer mehr Details zu seinem künftigen Kompaktsportler Megane R.S., der ab dem ersten ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus