Auto

Edel-Tuning für DB11

4. April 2017, 14:37 Uhr
Mirko Stepan 4
4Edel-Tuning für DB11
mid Groß-Gerau - Edel-Tuning für einen schicken Briten: Wheelsandmore hat sich den Aston Martin DB11 vorgeknöpft und den Luxus-Sportler dezent veredelt. Neben neuen Rädern gibt es eine Leistungsspritze. Wheelsandmore
4 Bilder Reifen Autoteile
Gibt es an einem Aston Martin DB11 Verbesserungsbedarf? Ja, meint der Edel-Tuner Wheelsandmore, zumindest in geringer Dosis. Neue Felgen und eine Leistungsspritze sollen den schnellen Luxus-Sportwagen von der Insel noch attraktiver machen.

Gibt es an einem Aston Martin DB11 Verbesserungsbedarf? Ja, meint der Edel-Tuner Wheelsandmore, zumindest in geringer Dosis. Neue Felgen und eine Leistungsspritze sollen den schnellen Luxus-Sportwagen von der Insel noch attraktiver machen. Mit 447 kw/608 PS, die der 5,2-Liter-V12 des Aston-Martin leistet, ist der DB11 nicht gerade untermotorisiert. Wheelsandmore arbeitet an einer Leistungsoptimierung auf rund 700 PS. Die zusätzlichen Pferdestärken sollen mittels Software-Optimierung für den leistungsstärksten V12 aus dem Hause Aston Martin erreicht werden.

Ebenfalls neu im Programm des Veredlers sind exklusive Felgen für den britischen GT. Zum einen das Schmiederad "F.I.W.E." in den Größen 9,5x21 Zoll vorne und 11,5x21 Zoll hinten, bei dem die Felgensterne in Fahrzeugfarbe lackiert und mit hochglanzpolierten Edelstahl-Außenbetten kombiniert sind. Zum anderen das Modell "6Sporz²" in 21 und 22 Zoll, farblich ebenfalls auf den Aston Martin DB11 abgestimmt.

Der Artikel "Edel-Tuning für DB11" wurde am 04.04.2017 in der Kategorie Tuning von Mirko Stepan mit den Stichwörtern Auto, Tuning, Sportwagen, Luxus, Tuning, veröffentlicht.

Auto, Tuning, Sportwagen, Luxus

Weitere Meldungen

22. September 2017

Honda Civic jetzt auch als Type R mit 320 PS

Honda erweitert die Civic-Palette jetzt um den 235 kW / 320 PS starken Type R. Mit dem optimierten 2.0-VTEC-Turbomotor ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus