Ferdinand Piech

Piëch zieht sich offenbar komplett zurück

19. März 2017, 11:24 Uhr
ampnet
Piëch zieht sich offenbar komplett zurück
Ferdinand K. Piëch. Foto: Auto-Medienportal.Net
Ferdinand Piëch will sich offenbar komplett aus dem Volkswagen-Konzern zurückziehen.

Ferdinand Piëch will sich offenbar komplett aus dem Volkswagen-Konzern zurückziehen. Nachdem er vor zwei Jahren mit einem Misstrauensvotum gegen den damaligen Vorstandsvorsitzenden Martin Winterkorn gescheitert war, hatte der Österreicher den Vorsitz im Aufsichtsrat sowie alle anderen Ämter niedergelegt. Nun will er Medienberichten zu Folge offenbar auch seine Anteile verkaufen. Zuletzt hatte der einstige VW-Patriarch von sich reden gemacht, als er im vergangenen Monat behauptete, Winterkorn habe früher als immer behauptet von der Abgasaffäre um manipulierte Software gewusst.

Piëch hält knapp 14,7 Prozent der Aktien der Porsche-Dachgesellschaft Porsche SE, die größter VW-Anteilseigner ist. Der 79 Jahre alte Enkel von Firmengründer Ferdinand Porsche soll bereits mit der Familie über den Verkauf verhandeln. Der Wert soll sich auf etwa eine Milliarde Euro belaufen. (ampnet/jri)

Der Artikel "Piëch zieht sich offenbar komplett zurück" wurde am 19.03.2017 in der Kategorie News von ampnet mit den Stichwörtern Ferdinand Piech, News, veröffentlicht.

Ferdinand Piech

Weitere Meldungen

29. Juni 2017

Nissan 370Z Roadster: Mehr Fahrspaß als Ohrenschmaus

Wenn er doch nur etwas lauter wäre. An sich ist der Nissan 370Z Roadster ein offener Zweisitzer par excellence: ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus