Auto

Maserati Levante auch im Schnee auf Zack

15. Februar 2017, 13:26 Uhr
Lars Wallerang 6
6Maserati Levante auch im Schnee auf Zack
mid Cervinia - Er ist der Landgraf unter den edlen Maserati-Modellen, der Levante (Mitte). Maserati
6 Bilder Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung
Über Schotterpisten kraxelt der Maserati Levante graziös. Doch auch, wenn das Geröll gehörig eingeschneit ist, bleibt das luxuriöse italienische SUV cool. Insbesondere im Off-Road-Modus zeigt er sich den Herausforderungen durch Eis und Schnee souverän gewachsen.

Über Schotterpisten kraxelt der Maserati Levante graziös. Doch auch, wenn das Geröll gehörig eingeschneit ist, bleibt das luxuriöse italienische SUV cool. Insbesondere im Off-Road-Modus zeigt er sich den Herausforderungen durch Eis und Schnee souverän gewachsen. Als hilfreich erweist sich vor allem der beim Levante serienmäßig eingesetzte Allradantrieb SQ4.

Nun neigt ein SUV bei Kurvenfahrten auf sehr rutschigem Untergrund immer etwas mehr zum Ausbrechen als Limousinen oder Coupés, was viele Gründe hat, vor allem aber das höhere Gewicht. Doch das "Geländefahrzeug" Levante hat mit dem Off-Road-Modus noch ein Ass im Ärmel. Neben elektronischen Stabilitätsprogrammen des Allradlers hat die Erhöhung des Fahrwerks unter anderem den Vorteil, größere Schneehaufen mühelos zu überfahren. Wie die Rennfahrer von Maserati bei den Testfahrten im italienischen Cervinia am Matterhorn bestätigen, ist das Fahrprogramm fürs Grobe die beste Fahrwerkseinstellung bei Schnee. Wählbar ist aber auch der probate Modus I. C. E. (Increased Control & Efficiency), der aus Quattroporte und Ghibli bekannt ist und in diesen Modellen die höchste elektronische Sicherheitsstufe auf Eis darstellt.

Dass trotz aller Finessen des Fahrwerks die Bereifung eine entscheidende Rolle spielt, zeigt sich beim Vergleich eines Levante mit und ohne Spikes an den Gummis. Die auf deutschen Straßen seit 1975 nicht mehr zugelassenen Stifte im Reifenprofil verleihen der Fahrt auf dem Eis spürbar mehr Kontur als alle elektronischen Stabilitätssysteme dieser Welt. Nie wird das deutlicher als wenn der Fahrer dieselbe Schneestrecke mit baugleichen Fahrzeugen einmal mit und einmal ohne Spikes direkt hintereinander fährt.

Gleichwohl: Das SUV mit dem markanten Dreizack im Kühlergrill meistert Kurvenfahrten und steile schneebedeckte Steigungen auch ohne Spikes eindrucksvoll. Möglich macht das die intelligente Allradtechnik: Die elektronisch gesteuerte Kupplung im Mitteltunnel verteilt die Antriebskraft sehr dosiert: Im Normalbetrieb ist sie meist geöffnet, so dass das Fahrzeug wie ein Hecktriebler unterwegs ist. Sobald aber die Sensoren Anzeichen von Schlupf registrieren, schließen sich die Kupplungsscheiben und leiten in wenigen Millisekunden bis zu 50 Prozent der Kraft an die Vorderräder.

Auf Eispisten ist es freilich unerheblich, ob man nun den rasanten Levante S oder den etwas ruhigeren Levante Diesel über den weißen Untergrund lenkt. Gleichwohl macht der Turbo-Benziner mehr Spaß, schon allein aufgrund seines markanten Motorengeräuschs und der unbändig wirkenden Kraft, die Maserati aus dem V6-Motor mit drei Liter Hubraum und 316 kW/430 PS herausgekitzelt hat. Und da der Maserati eigentlich seinen brillantesten Auftritt auf Asphalt feiert, bleibt der Levante vor allem ein gutaussehender Star jenseits von Schnee und Schotter, der aber eben auch auf unwegsamem Gelände zu jeder Jahreszeit eine große Kür absolvieren kann.

Lars Wallerang / mid

Technische Daten Maserati Levante S:
Fünftüriges SUV mit fünf Sitzplätzen, Länge/Breite/Höhe/Radstand in Metern: 5,00/1,97/1,68/3,00, Leergewicht: 2.109 kg, Kofferraumvolumen: 580 l, Tankinhalt: 80 l; Wendekreis: 11,7 m.
Antrieb: V6-Ottomotor, Hubraum: 2.979 ccm; Leistung: 316 kW/430 PS bei 6.750/min, max. Drehmoment: 580 Nm bei 4.500-5.000/min, Allradantrieb, Achtgang-Automatikgetriebe, Höchstgeschwindigkeit: 264 km/h, 0 bis 100 km/h: 5,2 s, Durchschnittsverbrauch: 10,9 l/100 km, CO2-Ausstoß: 253 g/km.

Jetzt SIXT Neuwagen-Leasing mit Vario-Finanzierung unverbindlich anfragen

Anzeige

Der Artikel "Maserati Levante auch im Schnee auf Zack" wurde am 15.02.2017 in der Kategorie Fahrbericht von Lars Wallerang mit den Stichwörtern Auto, SUV, Fahrbericht, Test-Bericht, Pressevorstellung, Test, Bericht, Kurztest, Vorstellung veröffentlicht.

Auto, SUV, Fahrbericht

Weitere Meldungen

28. März 2017

Continental denkt in der neuen E-Klasse voraus

Das zentrale Elektronik-Gehirn für alle Antriebsfunktionen in der neuen E-Klasse kommt von Continental und denkt ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus