Ratgeber

Kindersitze - immer sicher von A nach B

14. Februar 2017
Redaktion
Kindersitze - immer sicher von A nach B
@ Tammydz (CC0-Lizenz)/ pixabay.com
Seit vor gut 50 Jahren der erste Kindersitz für Autos vorgestellt wurde, hat sich bei der Sicherheit und dem Komfort von Auto-Kindersitzen viel getan.

"Nicki", so hieß der weltweit erste Kindersitz, war nicht viel mehr, als eine Sitzerhöhung für Kinder, die ins Auto gestellt werden konnte. Niki war der Anfang einer langen Entwicklung, die zu den sicheren und für Kinder immer komfortableren Rückhaltesystemen geführt hat. Für Kinder jeden Alters sind heute Kindersitze erhältlich. Das Angebot reicht von speziellen Rückhaltesystemen für Neugeborene und Babys über Sitze für Kleinkinder bis hin zu Auto-Kindersitzen für Schulkinder. Anbieter wie vertbaudet, Britax Römer, Maxi Cosi oder Cybex werben mit immer neuen Modellen und Sitz-Designs um die Gunst der kleinen und großen Kunden. Auch bei der Befestigung der Kindersitze im Auto hat man die Wahl zwischen Sitzen für das ISOFIX-System und jenen Modellen, die mit dem Dreipunktgurt des Autos gesichert werden..

Die erste Entscheidung beim Kauf eines geeigneten Kindersitzen betrifft daher die Befestigung des Kindersitzes im Auto. Danach folgt die Größe und zum Schluss spielen natürlich auch das Design und der Preis eine Rolle bei der Auswahl.

Kindersitze für ISOFIX oder Dreipunktgurt?

Was ist ISOFIX? ISOFIX ist ein standardisiertes System mit Haltestangen am Kindersitz und dazu passenden, im Auto fest installierten Verankerungsösen. Der Name ISOFIX setzt sich aus den Abkürzungen ISO für International Standardisation Organization und FIX für Fixierung zusammen. Moderne Fahrzeuge sind in der Regel serienmäßig mit dem ISOFIX-System ausgestattet. Ist das System im Fahrzeug vorhanden, sollte man es nutzen und einen entsprechend ausgerüsteten Kindersitz kaufen. ISOFIX Sitze kosten zwar etwas mehr, die Handhabung ist jedoch wesentlich einfacher und die Halterung ist sicherer als ein Dreipunktgurt.

Von der Babyschale zum mitwachsenden Kindersitz

Ab der Geburt bis zum Alter von 12 Jahren müssen Kinder in einem Kindersitz Platz nehmen, wenn sie im Auto mitfahren. Kindersitze sind in Gruppen von 0 bis III eingeteilt. Die Einteilung orientiert sich am Gewicht der Kinder. Den Anfang machen Babyschalen für Neugeborene und Kinder bis 10 kg (Gruppe 0). Dabei handelt es sich oft um sogenannte Reboarder, die entgegen der Fahrtrichtung montiert werden. So hat man seinen Nachwuchs immer im Blick. Ganz wichtig ist die Deaktivierung des Beifahrerairbags, wenn die Babyschale auf dem Beifahrersitz ihren Platz finden soll.

Nach den Babyschalen folgen Kindersitze in den Gruppen I, II oder III. Sitze der Gruppe I sind für Kinder von 9 bis 18 kg vorgesehen. Sitze der Gruppe II können von 15 bis 25 kg genutzt werden und Gruppe III Sitze sind für Kinder von 25 bis 36 kg. Die Körpergröße spielt natürlich auch eine Rolle. Eventuell ergeben sich dadurch bei groß gewachsenen Kindern Überschneidungen bei der Gruppe.

Kindersitze, die nur einer Gruppe zugeordnet werden, sind immer seltener zu finden. Praktischerweise sind die meisten Kindersitze heute so konzipiert, dass sie zwei oder manchmal auch drei Gruppen und Größen-/Gewichtsbereiche abdecken. Die mitwachsenden Sitze können dadurch wesentlich länger genutzt werden.

Wie finde ich den richtigen Kindersitz?

Vor dem Kauf eines Kindessitzes bieten die Tests vom ADAC oder der Stiftung Warentest einen guten Überblick über sichere Kindersitze. Ebenso kann eine gute Beratung in einem Fachgeschäft bei der Entscheidung hilfreich sein. Damit sich der Nachwuchs wohlfühlt und der Kindersitz perfekt passt, ist ein Probesitzen oder zumindest genaues Maßnehmen vor dem Kauf in jedem Fall empfehlenswert. Ob ein sicherer Kindersitz von Maxi Cosi, Cybex, Vertbaudet oder Britax Römer gewählt wird, spielt dann letztendlich keine große Rolle.

Der Artikel "Kindersitze - immer sicher von A nach B" wurde am 14.02.2017 in der Kategorie Ratgeber von Redaktion mit den Stichwörtern Kindersitze - immer sicher von A nach B, Tipp & Infos, veröffentlicht.

Kindersitze - immer sicher von A nach B

Weitere Meldungen

17. November 2017

Tesla-Premieren: Musk zeigt Roadster und 40-Tonner

Vorwärts zu den Wurzeln: Tesla-Chef Elon Musk präsentierte jetzt den zweiten Roadster der noch kurzen ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus