Automobilindustrie

In 4.600 Stunden zum Auto-Fachmann

11. Januar 2017, 13:28 Uhr
Ralf Loweg
In 4.600 Stunden zum Auto-Fachmann
mid Groß-Gerau - Ausbildung von seiner schönen Seite: Schon seit 60 Jahren lernen und arbeiten junge Fachkräfte im hauseigenen Ausbildungszentrum von Autobauer Seat. Seat
Als Seat 1957 die Pforten zum hauseigenen Ausbildungszentrum öffnete, ahnte wohl niemand, dass es zum Dauerbrenner für junge Fachkräfte werden würde. Seit Eröffnung wurden mehr als 2.600 Absolventen ausgebildet - und die Kurve zeigt weiter nach oben.


Als Seat 1957 die Pforten zum hauseigenen Ausbildungszentrum öffnete, ahnte wohl niemand, dass es zum Dauerbrenner für junge Fachkräfte werden würde. Seit Eröffnung wurden mehr als 2.600 Absolventen ausgebildet - und die Kurve zeigt weiter nach oben. Theorie und praktische Ausbildung werden im schulischen Umfeld mit Arbeitseinsätzen in den Produktionsanlagen kombiniert. Die Teilnehmer bekommen einen Ausbildungsvertrag, der sie sozial absichert und ihnen ein festes monatliches Gehalt zusichert.

Aktuell lernen und arbeiten bei Seat 163 junge Berufseinsteiger. "Unsere Auszubildenden haben drei entscheidende Vorteile: Sie erlernen einen Beruf, sie entwickeln sich in einem realen Arbeitsumfeld und sie können nach ihrer Ausbildung mit einem unbefristeten Vertrag Teil der Belegschaft werden", sagt Seat-Personalvorstand Xavier Ros. Das duale Ausbildungsprogramm erlaubt es den Teilnehmern überdies einen dualen Abschluss in Deutsch oder Spanisch zu erlangen. Die Ausbildung mit 4.600 Stunden erstreckt sich über drei Jahre. Die Stunden im Klassenzimmer oder im Labor wechseln sich mit praktischer Arbeit in den Produktionsanlagen ab. Hier arbeiten die Schüler unter der Aufsicht von Ausbildern, die von der deutschen Handelskammer ausgebildet wurden.

Der Artikel "In 4.600 Stunden zum Auto-Fachmann" wurde am 11.01.2017 in der Kategorie News von Ralf Loweg mit den Stichwörtern Automobilindustrie, Ausbildung, Auto, News, veröffentlicht.

Automobilindustrie, Ausbildung, Auto

Weitere Meldungen

26. Juli 2017

Kräftiger Riese mit elektrischem Leistungskit

"In dieser Kurve lenken wir spät ein, weil der Scheitelpunkt deutlich nach hinten versetzt ist." Die Stimme von ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus