Verkehrssicherheit

Achtung fliegende Eisplatten

11. Januar 2017, 12:15 Uhr
Ralf Loweg
Achtung fliegende Eisplatten
mid Groß-Gerau - Fliegende Eisplatten sorgen auf deutschen Straßen immer wieder zu lebensgefährlichen Situationen. Goslar Institut
Brummi-Fahrer sind immer auf Achse - und vor allem immer in großer Eile. Da bleibt im Winter kaum Zeit für eine vollständige Enteisung des Fahrzeugs. Doch das kann lebensgefährliche Folgen für andere Verkehrsteilnehmer haben.

Brummi-Fahrer sind immer auf Achse - und vor allem immer in großer Eile. Da bleibt im Winter kaum Zeit für eine vollständige Enteisung des Fahrzeugs. Doch das kann lebensgefährliche Folgen für andere Verkehrsteilnehmer haben. Denn Eisplatten, die von Lkw-Dächern herabstürzen, sind ein erhebliches Sicherheitsrisiko. So mancher Autofahrer kann ein Lied davon singen. Deshalb legen Experten Auto- sowie auch Zweiradfahrern dringend nahe, einen ausreichenden Abstand auf vorausfahrende Fahrzeuge einzuhalten, um nicht durch umherfliegende Eisplatten zu Schaden zu kommen.

Dabei sind Auto- und auch Lkw-Fahrer per Gesetz verpflichtet, ihr Fahrzeug von gefrorenen Dachlasten zu befreien, teilen die Experten des Goslar Instituts mit. Wer dem nicht nachkommt, der kann bei einem Unfall mit einem Bußgeld von bis zu 120 Euro und einem Punkt in Flensburg bestraft werden. Werden gar Menschen verletzt, drohen Geldstrafen und Fahrverbote.

Wie Sachverständige warnen, können sich im Stand auf den Planendächern von Lkw mehr als 100 Liter Wasser ansammeln, die bei Minustemperaturen - über Nacht - gefrieren. Erwärmt sich das Fahrzeug anschließend während der Fahrt, muss damit gerechnet werden, dass sich Eisstücke lösen und vom Dach herunterfallen. Nur allzu oft bekommt der Fahrer vorn in der Führerkabine des Lkw davon gar nichts mit.

Das führt häufig dazu, dass der Lkw seine Fahrt fortsetzt, weil dem Fahrer die von ihm verursachten Ausweichmanöver, Notbremsungen oder Unfälle im nachfolgenden Verkehr entgehen. Dies befreit ihn allerdings nicht von seiner Verantwortung für die Folgen der von seinem Fahrzeug fallenden eisigen Dachlasten. Deshalb appellieren Polizei, Verkehrsverbände und Versicherungen immer wieder an alle Autofahrer, vor Fahrtbeginn von ihrem Fahrzeug alles zu entfernen, was nachfolgende Fahrzeuge behindern oder gefährden könnte.

Für die Geschädigten ist es in solchen Fällen wichtig, nachzuweisen, welches Fahrzeug die gefährlichen Situationen bzw. die Schäden auslöste. Zu diesem Zweck sollten so viele Beweise wie möglich gesichert sowie Namen und Adressen von Zeugen notiert werden. Leichter gesagt als getan: Denn in einer solchen Situation haben Autofahrer alle Hände voll zu tun, um ihr Fahrzeug unter Kontrolle zu bekommen.

Der Artikel "Achtung fliegende Eisplatten" wurde am 11.01.2017 in der Kategorie Ratgeber von Ralf Loweg mit den Stichwörtern Verkehrssicherheit, Winter, Auto, Lkw, Ratgeber, Tipp & Infos, veröffentlicht.

Verkehrssicherheit, Winter, Auto, Lkw, Ratgeber

Weitere Meldungen

18. Januar 2017

Mazda MX-5 RF: Origami auf Knopfdruck

Jetzt kann der Frühling kommen: Die vierte Generation des zweisitzigen Roadsters Mazda MX-5 gibt es nicht nur mit ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus