Limousine

Lust und Luxus in der Extra-Klasse

4. Januar 2017, 15:14 Uhr
Fabian Greulich 4
4Lust und Luxus in der Extra-Klasse
mid Groß-Gerau - Die neue E-Klasse von Mercedes-Benz bietet eine Vielzahl an Neuheiten - vom neuen Diesel-Vierzylinder bis zu modernsten Assistenzsystemen. Fabian Greulich / mid
4 Bilder Konfigurator Versicherungsvergleich Steuerrechner Finanzierung
Höchster Komfort, modernste Technik, maximale Sicherheit und Fahrspaß am Limit. Die zehnte Generation der E-Klasse von Mercedes-Benz steht für automobilen Luxus, aber auch für die pure Lust am Autofahren. Klare Sache: Das 'E' steht für Extra-Klasse.


Bei diesem Fahrzeug kommt man ins Schwärmen. Es geht gar nicht anders - ganz egal, ob man nun erklärter Mercedes-Fan ist oder nicht. Äußerlichkeiten spielen dabei eine eher untergeordnete Rolle. Denn das Design, das die typische Daimler-Benz-Aura versprüht, ist so, wie man es kennt - elegant, hochwertig, dynamisch und bis ins Detail stimmig. "State of the art" à la Sternenflotte. Gegenüber dem Vorgänger hat die E-Klasse einen um 65 Millimeter gewachsenen Radstand und ist um 43 Millimeter länger geworden. Lang gestreckte Motorhaube, coupéhaftes Dach, breite Schultern, markantes Heck sowie eine durch und durch elegante Silhouette machen die E-Klasse-Limousine zum kraftvollen Luxusliner.

Das ist aber nur die schicke Verpackung. Was die neue E-Klasse ausmacht, versteckt sich unter dem Blechkleid. Innenraum, Material-Anmutung, Komfortausstattung, Technik und Fahrverhalten sind zum Zunge schnalzen. Das Gesamtpaket, das Mercedes hier geschnürt hat, lässt keinen kalt. All das aufzuzählen, was in der neuesten Version des Kern-Modells der hochdekorierten Sternenflotte alles an Serien- und Sonderausstattung, Assistenzsystemen und Extras aller Art zu haben ist, würde allerdings den Rahmen sprengen. Das gilt für viele Käufer vermutlich auch finanziell, denn abgesehen vom bereits im oberen Segment angesiedelten Einstiegspreis von 44.351 Euro für den E200 d mit 150 PS ist die Liste der kostspieligen Extras entsprechend lang. Aber man darf ja träumen.

Und das Interieur des komplett ausgestatteten Testwagens E 220 d ab 47.124 Euro ist traumhaft. Highlights sind zwei breite, hochauflösende Displays mit jeweils 12,3 Zoll Bilddiagonale. Optisch verschmelzen sie unter einem gemeinsamen Deckglas zu einem Widescreen-Cockpit, das frei zu schweben scheint. Erstmals halten berührungssensitive Touch Controls im Lenkrad eines Autos Einzug. Wie die Oberfläche eines Smartphones reagieren sie auf horizontale und vertikale Wischbewegungen. Damit erlauben sie die Steuerung des gesamten Infotainments per Finger-Wischbewegungen. Man kann aber auch das Touchpad mit Controller in der Mittelkonsole nutzen, das sogar Handschriften erkennt, oder aber die Sprachsteuerung. Hochwertige Materialien bestimmen den Stil des Interieurs. Dazu zählen etwa offenporige Hölzer und ein neuartiges Metallgewebe. Auf Top-Niveau sind die Sitze - auf Wunsch mit Massage-Funktion -, das Soundsystem und das Platzangebot.

Es verwundert nicht, dass auch der neuentwickelte Vierzylinder-Dieselmotor, der den Start einer neuen Motorenfamilie bei Mercedes markiert, mit Bestwerten glänzt. Trotz seines gegenüber dem Vorgänger auf knapp zwei Liter reduzierten Hubraums leistet der neue Selbstzünder ausreichende 143 kW/194 PS und begnügt sich im E 220 d laut Norm mit 3,9 Liter Superbenzin auf 100 Kilometer. Im Test waren es dann aber doch 5,8 Liter. Zudem zeichnet sich der Vierzylinder durch eine extrem hohe Laufruhe aus. Vor allem für den Fahrer, aber auch für die übrigen Passagiere an Bord, wird besonders die Langstreckenfahrt zum Genießertrip.

Aber die E-Klasse kann auch durchaus sportlich. Im entsprechenden Fahrmodus wird das Fahrwerk deutlich straffer und der Ton rauer. Eine weitere Neuheit ist das Neungang-Automatikgetriebe 9G-Tronic. Es erlaubt schnellere Schaltvorgänge als bisher und ermöglicht ein niedrigeres Drehzahlniveau. Das wirkt sich vor allem auf die Effizienz sowie den Geräuschkomfort positiv aus.

Wie gesagt, die Liste der Extras ist bei der E-Klasse lang. Allein unter dem Begriff "Intelligent Drive" findet sich eine Vielzahl von Fahrassistenzsystemen, die Sicherheit und Komfort an Bord verbessern, darunter zahlreiche Neuheiten. Besonders beeindruckend: Der "Remote-Park-Pilot". Dieses System erlaubt es erstmals, das Fahrzeug von außen via Smartphone-App in Garagen und Parklücken ein- und auszuparken, und ermöglicht damit selbst bei sehr engen Parklücken ein komfortables Aus- und Einsteigen.

Fabian Greulich / mid

Technische Daten Mercedes E-Klasse 220d Limousine:

Viertürige, fünfsitzige Limousine, Länge/Breite/Höhe/Radstand in Meter: 4,92/1,85/1,49/2,94, Kofferraumvolumen: 530 l, Leergewicht: 1.680 kg, max. Zuladung: 650 kg, Anhängelast gebremst: 2.100 kg, ungebremst: 750 kg, Tankinhalt: 50 l.
Antrieb: Vierzylinder-Turbodiesel mit 1.950 ccm Hubraum, max. Leistung: 143 kW/194 PS bei 3.800/min, max. Drehmoment: 400 Nm bei 1.600 - 2.800/min, 9-stufiges-Automatikgetriebe, 0-100 km/h: 7,3 s, Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h, Normverbrauch: 3,9 l Diesel/100 km, Testverbrauch: 5,8 l Diesel/100 km, CO2-Emission: 102 g/km, Preis: ab 47.124 Euro.

Der Artikel "Lust und Luxus in der Extra-Klasse" wurde am 04.01.2017 in der Kategorie Fahrbericht von Fabian Greulich mit den Stichwörtern Limousine, Auto, Autotest, Diesel, Test-Bericht, Pressevorstellung, Test, Bericht, Kurztest, Vorstellung veröffentlicht.

Limousine, Auto, Autotest, Diesel

Weitere Meldungen

24. Februar 2017

Diese Schwalbe kommt im Sommer

Pure Ostalgie auf zwei Rädern - und das mit umweltfreundlichem Elektroantrieb. Die Münchner Firma GOVECS hat die ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus