Stauprognose

Stauprognose: Weihnachtstrubel nimmt zu

12. Dezember 2016, 18:00 Uhr
ampnet
Stauprognose: Weihnachtstrubel nimmt zu
Staurisikoeinschätzung des ACE für das kommende Wochenende. Foto: Auto-Medienportal.Net/ACE
Das letzte Adventswochenende (16.-18.12.2016) lockt erneut viele Besucher in die Innenstädte.

Das letzte Adventswochenende (16.-18.12.2016) lockt erneut viele Besucher in die Innenstädte. Autofahrer müssen daher mit vollen Innenstädten und viel Verkehr rund um die Ballungszentren rechnen. Das berichtet der Autoclub Europa (ACE).

Staugefahr, teilweise durch Baustellen, besteht auf der A1 Trier - Köln - Osnabrück - Bremen - Lübeck, der A2 Dortmund - Hannover, der A3 Regensburg - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Köln - Oberhausen , der A6 Saarbrücken - Kaiserslautern - Mannheim, der A7 Flensburg - Hamburg - Hannover und Kassel - Würzburg - Ulm, der A8 Luxemburg - Saarlouis - Neunkirchen und Stuttgart - Ulm, der A9 Berlin - Halle/Leipzig, der A10 Berliner Ring Süd, der A24 Neuruppin - Schwerin, der A31 Meppen - Leer - Emden, der A45 Gießen - Hagen und der A46 Heinsberg - Düsseldorf - Wuppertal - Hemer sowie der A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen - Speyer. (ampnet/nic)

Der Artikel "Stauprognose: Weihnachtstrubel nimmt zu" wurde am 12.12.2016 in der Kategorie Stauprognose von ampnet mit den Stichwörtern ACE, Stauprognose, Stauprognose, Staus, Stauinfos, Staumeldungen veröffentlicht.

ACE, Stauprognose

Weitere Meldungen

15. Dezember 2017

Join-Sondermodelle von Volkwagen:

Volle Vernetzung, Garantie-Verlängerung und etwas Woodstock: VW legt für sieben Modelle die Sonderedition "Join" ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus