Reifen

Für Weltelite und Wadentrainierer

22. Juli 2016, 13:29 Uhr
Lars Döhmann 2
2Für Weltelite und Wadentrainierer
mid Hannover - Ohne die richtigen Reifen können auch Radprofis wie Andre Greipel (Mitte) nicht erfolgreich sein. Continental
2 Bilder
Die Weltelite der Straßen-Rennradfahrer strampelt Jahr für Jahr auf der legendären Tour de France für den Erfolg. 11 von 18 Profiteams fahren auf Reifen von Continental, doch auch im Alltag ist der traditionsreiche Fahrradreifenhersteller dank großer Modellvielfalt eine gute Wahl.


Für den Erfolg im wahrsten Wortsinn abstrampeln müssen sich Jahr für Jahr die Teilnehmer der Tour de France. Neben exzellenter Kondition und harmonischer Teamleistung spielt dabei auch die Technik eine maßgebliche Rolle. Immer mehr Teams setzen dabei auf die Reifen von Continental: Insgesamt 11 von 18 teilnehmenden ProTeams rollen auf den deutschen Gummis, die nach wie vor im hessischen Korbach in Handarbeit hergestellt werden und perfekte Performance liefern. Continental stellt damit das größte Fahrerfeld bei der Tour de France 2016.

"Die Tour de France-Fahrer sind auf absoluten High-End-Reifen unterwegs: Mit einer ganz speziellen Konstruktion, die auf die spezifischen Anforderungen der Athleten abgestimmt ist. Die Gummimischungen mit BlackChili Compound ermöglichen, dass Grip, Rollwiderstand und eine hohe Laufleistung kein Widerspruch sind, erklärt Klaus Engelhart, Pressesprecher für Continental Reifen.

Von der Technik für die Spitzensportler profitieren indes auch Radler im Alltag. Die Erfahrungen aus dem extremen Wettbewerb fließen, wie auch im Motorsport üblich, in die Serienprodukte für Alltagsanwendungen ein. Dabei ist die Bandbreite der Einsätze enorm groß. Continental bietet für praktisch alle Möglichkeiten und Spielarten des Radfahrens eine perfekt passende Bereifung an.

So hält der Hersteller allein für den Rennrad-Einsatz auf der Straße eine große Bandbreite an Produkten vor, vom Einsteigermodell über den unangefochtenen Allrounder und regelmäßigen Testsieger "Grand Prix 4000SII" bis zum "Grand Prix TT" für Zeitfahr-Wettbewerbe und Triathlon. Bei schlechtem Wetter empfiehlt sich beispielsweise der Ganzjahresreifen "Grand Prix 4-Season". Zu individuellen Fahrer-Anforderungen berät der Fachhandel kompetent, eine Vorauswahl kann auch auf der Internetseite des Herstellers (unterwww.conti-fahrradreifen.de) getroffen werden.

Wer statt mit der Rennmaschine lieber mit dem Mountainbike unterwegs ist, findet Reifen für unterschiedlichste Anwendungsbereiche: vom Allrounder über CrossCountry bis hin zu Downhill. Um seine Reifen auf die unterschiedlichen Kundenbedürfnisse abstimmen zu können, hält Continental drei verschiedene Qualitätsstufen bereit; von der Premium-Linie aus Korbach über die Performance-Linie für das mittlere Preissegment bis hin zu seiner Sport-Linie.

Für Trainierer der Waden im City- und Trekkingbereich steht eine ebenso umfassende Auswahl an Produkten bereit. Darunter sind auch solche Reifen, die speziell für E-Bikes bis zu 50 km/h freigegeben sind. Robustheit, Pannenschutz, leichter Lauf, hoher Komfort, stylisches Aussehen und etliche Merkmale mehr stellen die Fahrradfahrer geradezu vor die Qual der Wahl. Ein spezieller Winterreifen für E-Bikes, der Top CONTACT Winter II Premium, rundet das Portfolio ab. Fahrradfahren wird spätestens so zum reinen Vergnügen und eine attraktive, gesunde Art der individuellen Mobilität.

Lars Döhmann

Der Artikel "Für Weltelite und Wadentrainierer" wurde am 22.07.2016 in der Kategorie Reifen von Lars Döhmann mit den Stichwörtern Reifen, Sport, Technik, Reifen, Autoreifen, Motorradreifen, NFZ-Reifen, Sommerreifen, Winterreifen veröffentlicht.

Reifen, Sport, Technik

Weitere Meldungen

12. Dezember 2019

Abt bringt Touareg Diesel auf 500 PS

Satte 500 PS wirft die Firma ABT in den Ring nach dem Tuning des VW Touareg. ABT Sportsline, der weltgrößte Veredler ...