Vernetzung

Visio.M: Auto-Software für alle

10. März 2015, 15:32 Uhr
Rudolf Huber (vm)
Visio.M: Auto-Software für alle
mid München - Unter dem Namen "Visio.M" stellen Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) die Software eines modernen und vernetzten Autos vor. Florian Lehmann
.


Visio.M ist nicht nur ein kleiner Elektroflitzer der Technischen Universität München (TUM), steht aber auch für die Software eines modernen und vernetzten Autos. Die TUM-Forscher stellen dieses vom Bund geförderte Forschungsobjekt jetzt als Open Source-Lizenz jedem Interessenten zur Verfügung.

In modernen Autos arbeiten bis zu 80 unterschiedliche Systeme zusammen. "Die Komplexität ist kaum noch zu beherrschen", so die Wissenschaftler. Sie haben jetzt ein zweischichtiges IT-System entwickelt, das diese Komplexität drastisch einschränkt. "Ähnlich wie bei einem Smartphone ist sie in zwei Schichten gegliedert: In der einen Schicht sind alle fahr- und sicherheitsrelevanten Funktionen untergebracht", so ein Sprecher der Technischen Universität. "In der anderen befinden sich alle Komfortfunktionen sowie die Kommunikation des Systems mit dem Fahrer und dem Internet."

Alle wichtigen Funktionen werden von einem zentralen Steuergerät geregelt. Das ist so ausgelegt, dass das Fahrzeug auch per Fernsteuerung dirigiert werden kann. Die für das Fahren wesentlichen Informationen zeigt ein Bildschirm im Armaturenbrett an. Eingaben des Fahrers nimmt ein mittig eingebauter Touchscreen entgegen.

Der große Unterschied zu herkömmlichen Autos: Während ein Fahrzeug bisher lebenslänglich kaum verändert werden konnte, erlaubt die neue Software jederzeit Updates und Anpassungen, etwa den Zugriff auf die persönliche Online-Musiksammlung im Mietwagen oder die Lieblings-Navigation in jedem beliebigen Auto.

Der Projekt Visio.M erhielt im Oktober letzten Jahres seine Straßenzulassung. Nach der Beendigung des Forschungsprojekts Visio.M steht der Automotive Service Bus jetzt unter der Open Source Lizenz jedem "Entwickler weltweit zu Verfügung, um diese Plattform für eigene Forschung zu nutzen", sagt Michael Schermann, Leiter des Automotive Service Labors am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik.

Der Artikel "Visio.M: Auto-Software für alle" wurde am 10.03.2015 in der Kategorie News von Rudolf Huber (vm) mit den Stichwörtern Vernetzung, IT, Technik, Assistenzsystem, News, veröffentlicht.

Vernetzung, IT, Technik, Assistenzsystem

Weitere Meldungen

20. Oktober 2017

Porsche putzt den stärksten Macan heraus

Mit zusätzlichen Akzenten veredelt die Porsche Exklusiv-Manufaktur ab sofort den Macan Turbo. Dazu zählen in ...

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

comments powered by Disqus