Mietwagen Preisvergleich

Günstige Mietwagen weltweit buchen

Mietwagen buchen

Günstige Mietwagen für Griechenland, Schweiz, Australien, Frankreich, Niederlande, Spanien, Deutschland, Italien, Kanaren, Ägypten, Portugal, Zypern, Südafrika, Karibik, Kuba, USA, Kanada, Mexico, Kroatien, Afrika, Thailand, Türkei oder Tunesien buchen.

Wer bei seiner Urlaubsplanung auf einen Mietwagen setzt, sollte bei Buchung, Abholung und Rückgabe des Fahrzeugs bestimmte Dinge beachten, rät das Online-Portal billiger-mietwagen.de und nennt die jeweils drei wichtigsten Tipps, um Geldbeutel und Nerven zu schonen:

Buchung

In der Hochsaison sind Last-Minute-Buchungen besonders teuer. Eine rechtzeitige Buchung spart Geld für die Urlaubskasse. Muss der Reisende bei einem Schaden die Selbstbeteiligung tragen, kann dies bei einem Kleinwagen bis zu 2.000 Euro kosten. Für einen geringen Aufpreis bekommen Kunden ein Angebot ohne Selbstbeteiligung, am besten inklusive Glas-Reifen-Schutz. Kunden sollten die Mietdetails prüfen: Muss die erste Füllung verpflichtend gekauft und der Wagen wieder leer zurückgegeben werden? Ein Mietangebot mit der Regelung „mit vollem Tank abholen, mit vollem Tank zurückgeben" ist eventuell günstiger. Auch Preise für Extras wie Kindersitze oder Navigationssysteme werden in den Details genannt. Zubehör buchen Kunden am besten gleich zum Mietwagen dazu – nicht erst bei Abholung.

Abholung

Vorsicht mit Zusatzleistungen: Verkauft der Autovermieter vor Ort Zusatzleistungen wie weitere Versicherungen, sollte man überlegen, ob sie wirklich benötigt werden. Hat er z.B. bereits ein Paket ohne Selbstbeteiligung gebucht, ist eine zusätzliche Versicherung dafür sinnlos. - Trotz Hektik am Schalter sollten Urlauber für sich die wichtigsten Fragen klären: Sind alle gewünschten Personen als Fahrer eingetragen? Werden durch Unterschrift kostenpflichtige Zusatzleistungen gebucht? - Funktionen und Zubehör am Auto wie Licht, Bremsen, Klimaanlage, Ersatzreifen und Füllstand des Tanks sollte der Reisende sofort bei Fahrzeugübernahme kontrollieren. Schäden wie Kratzer oder Beulen am Wagen oder im Innenraum müssen im Mietvertrag genannt sein, sonst haftet der Kunde selbst.

Rückgabe

Der Wagen sollte pünktlich abgeben werden. Bei verspäteter Rückgabe kann der Vermieter einen vollen Miettag zusätzlich berechnen. Vor der Rückgabe sollte der Kunde je nach Vereinbarung volltanken und den Beleg aufheben. Tankt der Vermieter für den Kunden, wird es sehr teuer. Urlauber sollten sich bescheinigen lassen, dass der Wagen vom Vermieter ohne zusätzliche Schäden zurückgenommen wurde. (auto-reporter.net/br)